Wiener tanzten wieder in den Fasching

11. November 2011, 13:32
6 Postings

Graben wurde in Open-Air-Tanzsaal verwandelt - Mit Video

Wien - Während die Cheops-Pyramiden zum Schnapsdatum 11.11.11 gesperrt wurden, begingen die Wiener am Graben den Fasching auf althergebrachte Weise. Um 11.11 Uhr absolvierte das Publikum unter Anleitung von Tanzlehrern die Fledermaus-Quadrille. Zur Belohnung wurden - auch das ist Tradition - Faschingskrapfen verteilt.

Nicht nur die Stärkung, auch das schöne Wetter dürfte dazu beigetragen haben, dass sich besonders viele Menschen am Graben einfanden. So manch eiliger Passant, der nicht geplant hatte, das Spektakel zu beobachten, tat dies schließlich doch - da an ein Vorbeikommen ohnehin nicht zu denken war.

Veranstaltet wird das Event zur Faschingseröffnung, das gleichzeitig auch die Ballsaison einläutet, von den Wiener Tanzschulen. Eingeladen zum Mitmachen waren, wie betont wird, Anfänger und fortgeschrittene Tänzer, Einheimische und Touristen. Und Prominenz: Unter anderem tanzte Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel zur Musik einer 50-köpfigen Abordnung der Gardemusik des Bundesheeres. (APA/red)

  • Bewegtbilder der Faschingseröffnung am Wiener Graben

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Laut Organisatoren: Eine Fledermausquadrille

Share if you care.