Chile-Teamspieler wehren sich

11. November 2011, 11:50
9 Postings

Ausgeschlossenes Quintett bezichtigte Coach Borghi der Lüge, in einem unzumutbaren Zustand sei man nicht gewesen

Santiago de Chile - Die fünf vom Teamcamp der chilenischen Fußball-Nationalmannschaft ausgeschlossenen Spieler haben Nationaltrainer Claudio Borghi der Lüge bezichtigt. "Wir leugnen nicht, dass wir Alkohol getrunken haben, weil wir auf einer religiösen Feier waren. Aber die Behauptung von Claudio Borghi, dass wir in einem unzumutbaren Zustand waren, ist nicht richtig", sagte Jean Beausejour am Donnerstag im Namen des Quintetts. Neben dem Birmingham-City-Akteur wurden auch Arturo Vidal (Juventus Turin), Jorge Valdivia (Palmeiras), Carlos Carmona (Atalanta) und Gonzalo Jara (West Bromwich Albion) aus dem Camp geworfen.

Die fünf Kicker waren sich aber auch bewusst, am Dienstag einen Fehler gemacht zu haben. "Wir sind rund 40 Minuten zu spät ins Teamhotel gekommen, das war falsch, dafür wollen wir uns entschuldigen", betonte Beausejour. Die Aussagen ihres Coaches seien aber nicht nachvollziehbar. "Ich fühle mich sehr gekränkt", ergänzte Valdivia.

Beausejour und Valdivia waren erst Anfang Oktober aus dem Aufgebot gestrichen worden, weil sie vor dem Mannschaftstraining im Vorfeld des Qualifikationsspiels gegen Argentinien betrunken in einem Cafe gesichtet worden waren. Die Chilenen trafen am Freitag in Montevideo in der WM-Qualifikation auf Uruguay, am Dienstag folgt das Heimspiel gegen Paraguay in Santiago. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Carlos Carmona, Jorge Valdivia, Jean Beausejour und Gonzalo Jara stellen sich der Presse.

Share if you care.