Gewinneinbruch bei griechischer Deutsche-Telekom-Tochter OTE

10. November 2011, 15:49
posten

Aber über Analysten-Erwartungen

Die griechische Deutsche-Telekom-Tochter OTE hat in Folge der Schuldenkrise im abgelaufenen Quartal einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Überschuss des Konzerns betrug in den vergangenen drei Monaten 104,4 Mio. Euro, wie OTE am Donnerstag mitteilte. Dies entsprach einem Minus von 17,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Analysten hatten im Durchschnitt allerdings nur mit 97,6 Mio. Euro gerechnet.

OTE ist der größte Telekom-Anbieter in Südosteuropa. Die Deutsche Telekom hält an den Griechen einen Anteil von 40 Prozent. Die Bonner waren bei OTE 2008 in der Hoffnung eingestiegen, vom Wachstum in Südosteuropa profitieren zu können. Mittlerweile hat die Telekom aber bereits 1,8 Mrd. Euro der Investition abschreiben müssen. (reuters)

Share if you care.