OeNB schließt Investitions­abkommen mit China

10. November 2011, 11:31
1 Posting

Wien - Die Österreichische Nationalbank (OeNB) hat mit der chinesischen Zentralbank PBC ein Abkommen für Investitionen in China geschlossen. Die Gouverneure der beiden Institute, Ewald Nowotny und Xiaochuan Zhou, haben die entsprechenden Papiere in Peking unterzeichnet. Dieses Abkommen ermögliche es der OeNB, Anlagen in der chinesischen Währung über die PBC zu tätigen, teilte die Nationalbank mit.

Es sei die erste derartige Vereinbarung, die die chinesischen Zentralbank People's Bank of China mit einer nicht-asiatischen Zentralbank schließe. Es handle sich um ein bilaterales Abkommen zwischen den beiden Ländern ohne Einbeziehung der EZB, sagte ein OeNB-Sprecher. (Reuters)

Share if you care.