Head fährt wieder mehr Verlust ein

10. November 2011, 10:18
posten

Wien - Head ist heuer im 3. Quartal der Konzerngewinn fast gänzlich weggeschmolzen, und in den neun Monaten seit Jahresbeginn ist der Verlust spürbar angewachsen. Im Quartal verringerte sich der Konzernüberschuss im Jahresabstand von 8,05 auf 0,63 Mio. Euro, dafür weitete sich der Konzernfehlbetrag aller drei Quartale auf 12,36 (3,18) Mio. Euro aus. Die Umsätze stagnierten im wesentlichen, auch das Eigenkapital blieb in etwa unverändert.

Der gesamte Nettoumsatz von Head erhöhte sich im Quartal um 1,4 Prozent auf 99,74 Mio. Euro und ging in den neun Monaten geringfügig um 0,1 Prozent auf 218,06 Mio. Euro zurück, gab das Unternehmen bekannt. In der Hauptsparte Wintersport legten die Erlöse dabei im Quartal um 1,8 Prozent auf 59,53 Mio. Euro und im Neunmonatszeitraum um 1,9 Prozent auf 81,76 Mio. Euro zu. Im Racketsport wurden im Berichtsquartal 30,36 Mio. Euro umgesetzt (+0,8 Prozent) und seit Jahresbeginn 98,88 Mio. Euro (-3,1 Prozent). Die Tauch-Umsätze sanken im Vierteljahr um 0,7 Prozent auf 11,06 Mio. Euro und seit Jänner um 0,3 Prozent auf 37,69 Mio. Euro - obwohl man hier trotz politischer Unruhen in wesentlichen Tauchsport-Zielen auf Basis vergleichbarer Wechselkurse sogar etwas mehr umsetzen konnte.

Das Eigenkapital von Head lag Ende September mit 158,75 Mio. Euro nur geringfügig niedriger als ein Jahr davor (160,15 Mio. Euro). Dafür weiteten sich die Finanzverbindlichkeiten auf 137,44 (108,20) Mio. Euro und die Nettoverschuldung auf 77,55 (55,58) Mio. Euro aus. Die liquiden Mittel verringerten sich auf 22,14 (44,67) Mio. Euro.

Beim Cash Flow aus der Betriebstätigkeit (Nettozahlungsmittel) weitete sich im Quartal das Minus im Jahresabstand von 6,55 auf 12,44 Mio. Euro aus und drehte im Neunmonatszeitraum von positiven 11,07 Mio. Euro auf 4,38 Mio. Euro ins Negative. Für den Rückgang seien vor allem Veränderungen im working capital (Überschuss der kurzfristig liquidierbaren Aktiva über die kurzfristigen Passiva) in Höhe von 12,9 Mio. Euro sowie das geringere Betriebsergebnis verantwortlich, wird betont. Als Betriebsergebnis nennt Head für das Quartal 9,61 (12,40) Mio. Euro und für Jänner bis September 0,96 (6,92) Mio. Euro. (APA)

Share if you care.