Chiles Legionäre in "unzumutbarem Zustand"

9. November 2011, 23:37
24 Postings

Coach warf Quintett aus Kader - Vidal und Co. kehrten zu spät und betrunken ins Teamhotel zurück

Santiago de Chile - Der chilenische Fußball-Nationaltrainer Claudio Borghi hat aus disziplinären Gründen fünf Spieler aus dem Teamcamp geworfen. Das Quintett ist am Dienstag um 45 Minuten zu spät und alkoholisiert von einem abendlichen Ausflug ins Mannschaftshotel zurückgekehrt. Die fünf betroffenen Akteure sind Arturo Vidal (Juventus), Jorge Valdivia (Palmeiras), Carlos Carmona (Atalanta), Jean Beausejour (Birmingham City) und Gonzalo Jara (West Bromwich Albion).

Die Spieler seien in einem "unzumutbaren Zustand" gewesen, sagte Borghi als Begründung. "Sie waren nicht einmal fähig, sich zu verteidigen", klagte der Argentinier vor der Presse. Die Profis sollen erst auf einer Taufe und anschließend auf der Pferderennbahn gewesen sein, bevor sie ins Hotel kamen. Erst Anfang Oktober waren Beausejour und Valdivia aus dem Aufgebot gestrichen worden, weil sie vor dem Mannschaftstraining im Vorfeld des Qualifikationsspiels gegen Argentinien betrunken in einem Cafe gesichtet worden waren.

Die Chilenen bereiten sich auf die WM-Qualifikationsspiele gegen Uruguay (am Freitag in Montevideo) und Paraguay (am Dienstag in Santiago) vor. Als Ersatz für die Rausgeworfenen holte Borghi fünf in der chilenischen Liga spielende Akteure in sein Aufgebot. (APA/Reuters/dpa)

Share if you care.