Ist-Löhne steigen um 3,8 Prozent

9. November 2011, 22:09
1 Posting

Zulagen, Aufwands- und Lehrlingsentschädigungen ebenfalls um 4,15 Prozent erhöht

Wien - Im Metallgewerbe wurden am Mittwoch die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 110.000 Arbeiter und Lehrlinge abgeschlossen. 2012 steigen die Mindestlöhne um 4,15 Prozent, der neue Mindestlohn beträgt 1.573,56 Euro. Ebenso werden Zulagen, Aufwands- und Lehrlingsentschädigungen um 4,15 Prozent erhöht. Die Ist-Löhne steigen um 3,85 Prozent, hieß es in einer Aussendung der Gewerkschaft.

"Es war eine schwierige, aber zügige und in bester sozialpartnerschaftlicher Tradition geführte Lohnrunde. Unser Verhandlungsteam konnte eine kräftige Lohnerhöhung für die Beschäftigten erreichen. Ab Jänner werden die Kolleginnen und Kollegen das auch deutlich im Geldbörsel spüren", sagt Rainer Wimmer, Vorsitzender der Gewerkschaft PRO-GE nach dem Abschluss. Das Metallgewerbe umfasst unter anderem Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker, Elektrotechniker, Lackierer, Schlosser, Dachdecker, Glaser, Spengler oder Kfz-Mechaniker. (APA)

Share if you care.