Peres ruft Palästinenser zu Friedensgesprächen auf

9. November 2011, 20:11
37 Postings

Israelischer Staatschef: UNO kann keine Unabhängigkeit geben

Jerusalem - Israels Präsident Shimon Peres hat die Palästinenser zur Wiederaufnahme der Friedensgespräche aufgerufen. Die UNO könne weder den Palästinensern ihre Unabhängigkeit, noch Israel Sicherheit geben, sagte Peres am Mittwoch bei einer Gedenkfeier für den ermordeten Ministerpräsidenten Yizchak Rabin mit Blick auf den Mitgliedsantrag der Palästinenser bei der UNO und ihre Aufnahme in die UNESCO. Es sei möglich, den von Rabin begonnen Friedensprozess wieder aufzunehmen, sagte Peres. Rabin hatte sich für eine Verhandlungslösung mit den Palästinensern eingesetzt und war deshalb 1995 von einem jüdischen Extremisten ermordet worden.

Der Friedensprozess steckt seit gut einem Jahr fest. Das Nahost-Quartett von EU, USA, UNO und Russland bemüht sich, beide Parteien zu neuen Gesprächen zu bewegen. Die Mitgliedschaftspläne der Palästinenser bei den Vereinten Nationen und ihren Unterorganisationen führten jedoch jüngst zu einer weiteren Verschlechterung der Beziehungen. Nach der Aufnahme Palästinas bei der UNESCO kündigte Israel den Bau von 2000 neuen Wohnungen in Ost-Jerusalem und im Westjordanland an. Die Palästinenser wollen die Verhandlungen jedoch erst dann wieder aufnehmen, wenn Israel seine Siedlungspläne aufgibt. (APA/AFP)

Share if you care.