Entspannungspolitik

9. November 2011, 17:04
71 Postings

C 220 CDI: Mercedes setzt auf Komfort und Sparsamkeit

Mag ja sein, dass Limousinen derzeit nicht die allergefragteste automobile Gattung sind. Mag auch sein, dass man sich momentan selbst eher für den Kombi (T-Modell) oder das Coupé entscheiden würde. Die Qualitäten der C-Klasse-Limousine sprechen dann allerdings auch wieder für sie, speziell die unaufgeregte klassische Eleganz ihrer Erscheinungsform.

DER STANDARD durfte den C 220 CDI testen, Ausführung Avantgarde, also mit Stern im Kühlergrill statt auf der Haube. Mercedes verleiht ihm das nur für besonders sparsame Modelle vorgesehene Attribut "Blaue Effizienz", und tatsächlich kann sich der Verbrauch sehen lassen, zumal wir den Wagen wirklich hart rangenommen haben, Städtetour in Deutschland - und auf freier Autobahn Tempi, wo oft ein Zweier vorne stand, es waren schließlich Kilometer zu machen. 6,5 l / 100 km waren letztlich das Resultat, damit reiht sich das Fahrzeug eindeutig im vorderen Mittelfeld ein.

Damit wird auch am Einzelfall ersichtlich, dass Mercedes im Kapitel Effizienz wieder mitmischt, kampflos gibt man sich dem derzeitigen Großmeister der Kombination Sparsamkeit-Fahrspaß, BMW, sicher nicht geschlagen.

Der 220 CDI ist ein moderner, spurtstarker Diesel (allerdings mit einem leichten Loch im Drehzahlkeller - und er ist nicht immer der leiseste), die 6-Gang-Schaltung wirkt leichtgängig und exakt, Start-Stopp spart hier und da ein paar Zehntelliter ein, und ein grünes Eco-Lamperl im Tacho zeigt, ob man auch wirklich den hinsichtlich Verbrauch optimalen Gang eingelegt hat, das ist inzwischen quasi der Gang der Dinge.

Den größten Sprung, es wurde bereits mehrfach darauf hingewiesen, hat Mercedes bei der Modellpflege der C-Klasse dort gemacht, wo die Stuttgarter aufgrund der unverschämten, weil überragend hochwertigen Vorlage von Audi den größten Handlungsbedarf sahen, bei der Interieur-Anmutung.

Fahrwerk? Erkennbar auf Komfort getrimmt, Sportlichkeit steht erst an zweiter Stelle. Da passt auch die Lenkung dazu, nicht so direkt zupackend wie in einem 3er-BMW, aber wunderbar präzise. Insgesamt ist dies eine grundsolide Reiselimo, auf dem Sektor war Mercedes ja immer schon stark. Ein Auto wie erfolgreiche Entspannungspolitik: Entspannter fahren geht kaum. Jedenfalls nicht in dieser Kategorie Fahrzeug. (Andreas Stockinger/DER STANDARD/Automobil/04.11.2011)

Share if you care.