Renault und Dacia rufen Modelle zurück

9. November 2011, 11:51
posten

Wien - Der französische Autokonzern Renault, zu dem auch die rumänische Dacia gehört, hat eine baureihenübergreifende Rückrufaktion gestartet. Ursache sind aufgrund von fehlerhaften Ventilkomponenten drohende Motorschäden. Die Aktion betrifft 1.346 Fahrzeuge der Modelle Clio, Modus, Twingo und Wind sowie Dacia Sandero. Alle betroffenen Kunden seien per eingeschriebenen Brief vom Importeur informiert und in die Vertragswerkstätten geladen worden. Das teilte der ÖAMTC am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Während der Herstellung seien möglicherweise nicht konforme Ventilkeile eingesetzt worden, die im schlimmsten Fall einen Motorschaden herbeiführen können. Passiert seien die Fehler im französischen Werk Douvrin zwischen 17. September und 30. November 2010 sowie im brasilianischen Werk Curitiba zwischen 6. und 22. November 2010. Die Kontrolle in der Werkstatt soll etwa 20 Minuten dauern, dabei werde die Seriennummer des Zylinderkopfs kontrolliert, so der ÖAMTC. Fehlerhafte Ventilkeile werden im Fall des Falles sofort ausgetauscht. Die Aktion ist in Österreich bereits angelaufen, Unfälle habe es nach Angaben von Renault bis dato keine gegeben. (APA)

Share if you care.