Unseriöse Ausflugsveranstalter kommen an den Pranger

9. November 2011, 11:30

Die AK Niederösterreich stellt Informationen über Veranstalter im Internet bereit, die Konsumenten vor unseriösen Angeboten schützen sollen

"Wenn jemand noch immer so dumm ist, auf diese Tricks hereinzufallen, ist er selber schuld", ist oftmals der hämische Kommentar, wenn Konsumenten durch halbseriöse oder betrügerische Machenschaften mit Gewinnspielen Schaden nehmen. Und trotzdem passiert es immer wieder, dass Menschen falschen Versprechungen auf den Leim gehen. Zu verlockend scheinen Angebote, bei denen man für wenig Geld viel bekommt. Sei es die Reise in die Türkei oder die Ausflugsfahrt mit anschließender Matratzenpräsentation.

Die Arbeiterkammer Niederösterreich will diesen Aktivitäten nun, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), der Arbeiterkammer Wien, dem Land Niederösterreich und dem Land Burgenland durch eine Informationskampagne entgegenwirken. Auf der neuen Webseite www.haendewegvonwerbefahrten.at werden zahlreiche Angebote aufgelistet, die sich durch unseriöse Machenschaften einen fragwürdigen Namen gemacht haben.

"Überzeugungsarbeit" mit allen Tricks

Verständigungen über unverhoffte Gewinne oder supergünstige Reisen, die im Rahmen einer Ausflugsfahrt oder beim "gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank" abgeholt werden können, entpuppen sich in vielen Fällen als Auftakt zu Veranstaltungen mit inszenierten Werbepräsentationen. Sehr gekonnt werden Konsumenten dabei mit Überredungskunst, Halbwahrheiten, gezielter Sprachwahl und oftmals auch durch Einschüchterung zum Kauf von Waren animiert. Nicht selten sind die Produkte überteuert und qualitativ minderwertig. "Praktisch kostenlose" Reisen entpuppen sich bei genauerer Betrachtung als teure Ansammlung von Zusatzgebühren.

Vorsicht ist geboten, wenn auf angeblichen Einladungen oder Gewinnversprechen keine Mindestinformationen vorhanden sind. Der Name der Firma sollte zumindest auf dem Papier stehen, auch eine ladungsfähige Anschrift sowie ein Zeitpunkt und der Ort der Veranstaltung. Wenn eine Postfachadresse angegeben wird, sollten Konsumenten misstrauisch werden - abgesehen davon ist die Angabe lediglich eines Postfachs gesetzwidrig.

Weiters sollte die Ware, bzw. die Dienstleistung, näher beschrieben werden. Bei Reisen sollte zumindest der Reiseveranstalter erwähnt werden. Zusendungen an Haushalte dürfen keine Zusagen von Gewinnen oder Preisen enthalten.

Verboten: Arzneimittel, Uhren, Kosmetika

In Österreich sind im Rahmen von Werbeveranstaltungen Warenpräsentationen und Verkäufe von Nahrungsergänzungsmitteln, Arzneimitteln, Heilbehelfen, kosmetischen Mitteln, Uhren aus Edelmetall sowie Gold- und Platinwaren verboten. Weiters verboten sind auf Werbefahrten das Entgegennehmen von Bestellungen und der Verkauf von Waren vor Ort.

Bei Werbefahrten, die ins Ausland gehen, gelten jedoch die österreichischen Schutzvorschriften nicht. "Ich empfehle jedem potentiellen Teilnehmer einer Werbefahrt, sich im Vorfeld umfassend über den Anbieter zu informieren", empfiehlt Konsumentenschutzminister Rudolf Hundstorfer. Mit dem neuen Internet-Angebot soll es Konsumenten erleichtert werden, schon vor Antritt der Fahrt wichtige Informationen über den Anbieter einzuholen um unseriösen Angeboten aus dem Weg gehen zu können. (red/derStandard.at/9.11.2011)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2
Richtige Utensilien mitnehmen

Als Mindestausstattung im Reisegepäck kann ich nur empfehlen GPS-Gerät, Offline Karten und Fahrplandaten des ungefähren Zielgebietes mitzunehmen.

Ist sehr hilfreich wenn einen der Reiseveranstalter mitten in der Pampas absetzt, ohne zu bedenken das es nur 5 Minuten Fußweg zur Schnellbahn Richtung Stadtzentrum sind :-))

Solcher Schmonzes ist denen wichtig,

aber wenn lebensnotwendige Medikamente im Handumdrehen durch "Schwund" auf einmal um 20% teurer sind, dann fällt ihnen nix Gescheites dazu ein. Typisch, auf der einen Seite A-Kämmerer und auf der Anderen gleichzeitig Gebietskrankenkassenbeiräte in einer Person. Doppelt kassieren und zu bl... zum sch....

Österreich ist zum Schmeißen!

In dem Land gibt es tatsächlich Gesetze die genau regeln, was auf Werbefahrten beworben werden darf!!!!!

Keine Kosmetik z.B. Nicht dass ich dafür bin, aber die Politiker werden für solche Entscheidungen von uns fürstlich bezahlt. Ist ja schon eine Frechheit, dass die über solche Themen überhaupt nachdenken, während halb Europa in jeder Hinsicht den Bach runter geht.....

Sollen wir Vitaminwerbung auf Busreisen zulassen oder nicht? Eine schwierige Frage an Abgeordnete! Und wie schaut´s dann mit Matratzen und Staubsaugern aus? Darüber müssen wir noch 2 Monate intensiv beraten und Gesetzesentwürfe vorbereiten im Ministerrat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

..."ihr" land dürft' griechenland sein.

(dort nimmt man alles nicht allzu genau...)

also ich habe

auf der 99-Euro-2-Wochen-Vollpensionsfahrt in die Türkei, wo ich mich mit Erdstrahlendetektoren, orginal Teppichen, Goldschmuck (der aber leider abfärbt) und vielen anderen Schnäppchen eingedeckt habe, die Witwe vom verstorbenen General NDungo Donga kennengelernt. Die hat unerwartet in der Sickergrube hinter dem Ziegenstall 42 Millionen Dollar gefunden, die sie mir netterweise demnächst über einen diplomatischen Kurier zuschicken wird, ich muss aber noch 5872,78 euro gebühren überweisen. Eine katze bekomme ich auch noch, wenn die Impfgebühr von 957,30 überwiesen ist.

...zugreifen!

(die gebühren liegen jedenfalls unter jenen der nigerianer)

*ROOOOOOFL*

Der Standard sollte einen wöchentlichen Kleinkunstpreis für Postings einführen, und Du solltest der erste Preisträger sein! Brillant!!!

Also ich mach das immer so: Lass mich um einen Spottpreis in der Weltgeschichte herumkarren, geh auf Kosten des Veranstalters täglich fein schmatzen und sobald sie mit ihren "Werbe/Verkauf/Produktveranstaltungen" für Pölster, Decken, Energiepyramiden und weiß der Teufel was noch für Sheice anfangen sag ich ihnen sie können sich ihre Produkte fein sonstwohin stecken ich habe kein Interesse.

Funktioniert wunderbar und ich war damit bereits in Türkei (3x), Tunesien, zahlreiche Male in Ungarn und Österreich auf Wochenendausflug. Letzendlich um kein Geld.

Definitiv empfehlenswert.

märchen

die haben nämlich ihre veranstaltung nicht im stadtzentrum (wo du leicht entfleuchen könntest) sondern 70km ausserhalb in einem wirtshaus in der pampa wo es genau NICHTS gibt...und dort kannst dich dann 3 stunden alleine ins nirwana stellen oder dich drinnen bei kaffee und kuchen ankeilern lassen.

Ich wundere mich immer wieder, wieso so viele Leute glauben, sie hätten etwas gewonnen, obwohl sie gar nirgends mitgemacht haben.

die Gier ist eben a Hund ...

also ich bin ein fan solcher ausflugsfahrten

man wird praktisch kostenlos in der weltgeschichte herumgekarrt, bekommt zusätzlich ein feines mittagessen sowie wertvolle produktinformationen und kann danach in aller ruhe hochwertige produkte zum superpreis erwerben. wer da nicht zuschlägt, dem ist nicht zu helfen!

(meine kupferdecke, die mich läppische eur 499,-- gekostet hat und mich vor schädlichen erdstrahlen schützt, hat sich jedenfalls als bester kauf meines lebens erwiesen)

499,-?

Hmmm habe 549,-€ bezahlt. Aber dabei war auch die Elektrosmogfussabstreifermatte. Die Kostet immerhin 99,-€ Also bin zufrieden. Oder wart ihr 2 noch nicht auf der Ergänzungsrundreise? Kostet nur €79,- aber mit gratis Gulasch und Semmel. ;-)

...danke für den hinweis.

(werd' mich unverzüglich anmelden und einen bärenhunger mit auf die reise nehmen)

und 5 Kilo Zucker und Honig !

das lockt aber jetzt wirklich kein

schwein mehr hinter dem ofen vor.

echt, das mit der magnetdecke um wohlfeile € 1.700 aber inclusive 2 katzenfell-anti-rheuma westchen in unisexgröße im wert von 248,99 pro stück (!), das hat was!
aber zucker?
honig!

pah!

Sorry, aber das ist nix gegen mein 7-teiliges japanisches Messerset um nur EUR 79 (geschmiedet aus rechtsdrehendem rostfreien Stahl mit echtem Bambusgriff - da kostet normalerweise ein Messer schon mehr als 100 Euro, hab' ich gesehen).

PS: Bei Deiner Kupferdecke hast Dich schön anschmieren lassen: ich hab' schon welche um 189 Euro im Internet gesehen.

... also was die kupferdecke betrifft: natürlich gibt es billigimitationen, die einen pappenstiel kosten und meist wirkungslos sind.

("meine damen und herren! hier erwerben sie den mercedes unter den kupferdecken zu einem super-sonderpreis, der sich gewaschen hat. das gibt's nur bei uns und auch nur heute")

ja die decken sind super.

die schützen wirklich vor kupfer.

seit ich sie habe, ist mir unsere kupferdachrinne nicht auf den kopf gefallen.

und wozu braucht man jetzt eine Kupferdecke, die vor Strahlen schützt, die es gar nicht gibt?

die braucht man dringend

und Strahlen die nicht da sind? Natürlich sind da welche, jede Menge, besonders auf Wasseradern .. Ungläubiger .. wirklich aber; wenn man sich da nicht schützt, was man da alles für Beschwerden kriegen kann!

am besten gleicht 2 Kupfermatten übereinander, man kann ja nie wissen.

stimmt. Mit Angst kann man immer gute Geschäfte machen. Aber wir sind nicht gezwungen, diesen Unsinn von Wasseradern zu glauben.

Absolut Zustimmung

Geht mir genau so.

Ich habe sehr unter der Belastung durch die Abstrahlung eines älteren Bodenbelages gelitten. Seit der Anschaffung so einer Abschirmmatte um EUR 499,00 spüre ich absolut nichts mehr. Die Decke wirkte bereits auf der heimfahrt im Bus von der Veranstaltung.

Man war sogar so nett und hat uns sogar ein Schnitzerl zu Mittag spendiert. Auf der Heimfahrt bestand die Möglichkeit zum Einkauf eines Kukuksuhr direkt beim Erzeuger.

Ich halte dieses unfreundliche Vorgehen gegen diese Reiseveranstalter für sehr unfair.

Wir hatten einen netten Tag und konnten zudem etwas für unsere gesundheit tun.

das sind alles super produkte, die nur von skeptikern schlecht geredet werden.

ich habe mir das jahres-granderwasser-schlaf-set (365 pipetten für nur 3999.-) gekauft und trinke jeden Abend vor dem Schlafengehen eine Pipette leer. Ich habe keine Krebs-Tumoren und keine Metastasen !

(Ich hatte zwar vorher auch keine, aber ich hätte in den letzten Monaten ja welche bekommen können...oder ? - also wirkts !)

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.