Toni Mörwald am McDonald's-Herd

9. November 2011, 12:14
  • "Die besten Burger für alle" (Mörwald) heißen Surf & Turf, McTafelschmaus, Chicken Caprese, McBackhendl und 
Argentino Grill.
    foto: mcdonald's österreich

    "Die besten Burger für alle" (Mörwald) heißen Surf & Turf, McTafelschmaus, Chicken Caprese, McBackhendl und Argentino Grill.

Ziel der Kooperation zwischen Mörwald und McDonald's ist die "erste gutburgerliche Küche Österreichs"

Wien - Nachdem der amerikanische Fast Food-Gigant im Oktober den bekannten italienischen Meisterkoch Gualtiero Marchesi angeheuert hatte, setzt man die Idee Fast Food trifft Haubenküche nun auch Österreich um.

Ab 17. November wird Systemgastronom Toni Mörwald bei McDonald's Österreich fünf Burger "servieren", die, laut Presseaussendung, "den Geschmackssinn auf eine Reise von Österreich über Italien nach Südamerika und wieder zurück nach Österreich mitnehmen". Ziel der Kooperation zwischen Mörwald und McDonald's ist die "erste gutburgerliche Küche Österreichs".

McTafelschmaus & McBackhendl

Surf & Turf, McTafelschmaus, Chicken Caprese, McBackhendl und Argentino Grill lauten die Namen der Burger, die Toni Mörwald gemeinsam mit den Produktentwicklern von McDonald's Österreich in einem mehrmonatigen Prozess kreiert hat. Bei den Rohstoffen setzt Mc Donald's "zu einem großen Teil auf Qualität aus Österreich", so Schwerla. Das Unternehmen sei der größte Gastronomie-Partner der österreichischen Landwirtschaft. So verfügt das Rindfleisch für die neuen Burger zwar über das AMA-Gütesiegel, das Hühnerfleisch kommt nach Angaben der Unternehmenssprecherin Ursula Riegler allerdings aus Betrieben aus dem Ausland. Die Buns werden von AHB-Backwaren in Korneuburg hergestellt. Glutamate und Geschmacksverstärker sind laut Mc Donald's nicht enthalten.

Standardisierte Zubereitung

Wie ein Mörwald-Burger im Rahmen der standardisierten Burger-Zubereitung umzusetzen ist? "Unsere Mitarbeiter werden eigens eingeschult, so wie auf alle anderen neuen Produkte auch", erklärt Riegler. "Ein komplexerer Produktaufbau ist unseren Mitarbeitern nicht neu."

Mörwalds Burger sind von 17. November 2011 bis 2. Jänner 2012 in allen österreichischen McDonald's Restaurants zu erhältlich. (red, derStandard.at)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 140
1 2 3 4
Käpt`n Iglo

Wer beschwerte sich, als Hans Krankl für Iglo warb ?

Ob sich die Bevölkerung von dem Müll der Lebensmittelindustrie oder von McDonald`s ernährt, macht keinen großen Unterschied.

Haubenkueche bei McDonald?!

war gestern bei McD B17 Zentrum, aber der Frass war nicht zum essen. Sehr schlechte Zubereitung,
hatte mit mehr erwartet. Das "knusprige Broetchen" war alles andere als knusprig (zaeh),und das Fleisch war doppelt so gross als die Shrimps,so das man von den Shrimps nichts geschmeckt hat.
Kaum zu glauben ,dass ein Haubenkoch dafuer seinen Namen hergibt.

Fast Food trifft Haube?

Wer hat ihm einen Burger nachgeworfen?

Fast Food trifft Haube?

Hamburger oder Schweinebraten ?

Warum die Aufregung ? Sehr viel besser als bei McDonald`s wird es auch in Haubenrestaurants mit österreichischer Küche nicht.

Armer Tropf.
Da postet er alle paar Tage den selben Stumpfsinn, aber mehr als ein, zwei rote Stricherl schaun dabei nicht raus.

Auch provozieren will gelernt sein!

pecunia non olet

Wieviel zahlt McD? Die Kohle geht wahrscheinlich eh ung'schauter direkt an die Raika.

Ziel der Kooperation zwischen Mörwald und McDonald's ist Mörwalds Schuldenstand zu reduzieren.

Besser McDonald`s als Schweinebraten und Gänse

Besser McDonald`s als Restaurants mit (klassischer) österreichischer Küche !

Schmeckt gut, zumindest der mit den Shrimps schon mal. Mir wurscht, wer's kreiert hat.

In letzter Zeit wurde den lieben Mörwald die Hauben genommen - Schwarzen Peter für schlechte Mitarbeiterführung - Knorr Tomatensuppen beim sog. (Spitzen)koch - Wer identifiziert sich mit wem?

Mörwald mit MCi oder umgekehrt?

kleiner geschmackstest:

http://goo.gl/8HTPM

Und, das soll lustig sein, oder wie?

Alles nicht neu:

Man schaue nur "Ratatouille".

S

McEitrige und McHüsn würde ja noch fehlen..

sie arbeiten bereits an einer kombination aus beiden. gerüchten zufolge soll der burger dann mcwürstelstand heissen, gibt´s dann auch in einer variante mit scharfen pfefferoni...

Ich Finde ja burger im allgemeinen nicht so schlecht, beim mc donalds schmecken sie mir jedoch aus 2 gründen nicht: 1. Die weckerl (zu süß u schwammig) 2. Die fette mayonnaise.

Übrigens: das weckerl oben sieht ganz gut aus.

Österreichs Bratenküche

Auch andere vermeintliche Spitzenköche wie die Obauers, Maiers oder Eselböcks wären geeignete
Werbepartner für Fleisch-Fast-Food-Ketten - warum also die Aufregung ?

heutiges profil

tm legt nach...sieht sich auf selber ebene wie witzigmann, mcdon nennt man nun "wir" (fehlt nur noch:wer hats erfunden) und es kommt einem das fortgesetzte speiben. erfahrung hat er in dieser art von verköstigung - von engen freunden weiss ich von seinen ausgewählten mc cain chicken wings und potato wedges, die sie - ein taferl am tisch mit dem hinweis auf seine insgesamt 9(!) hauben anstarrend - in einem golfclub im wiener umland runterwürgen durften. frechheit siegt eben!!

d.h. also, jetzt gibts beim Mc den gschmurgelten Waller a la Ambassador, wo man dann drei Tage am Klo sitzt und fünf Kilo abnimmt?
Retrospektiv war`s eh a guade Diät.
Sollte der Obergiebelkreuzler auch einmal probieren...

Österreichische und amerikanische Küche

Die österreichische und die amerikanische Küche unterscheiden sich nicht wesentlich. Österreichische Köche sind daher daher prädestiniert, für amerikanische Fast - Food - Ketten zu werben.

Toni der Schachtelwirt

"Ein komplexerer Produktaufbau ist unseren Mitarbeitern nicht neu."

*lol*

Passt scho!

Jetzt ist TM angekommen.

wer da von wem lernt?

Posting 1 bis 25 von 140
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.