Ernst Strasser unter Geldwäscheverdacht

Korruptionsstaatsanwaltschaft nimmt zusätzliche Ermittlungen auf - Strassers Anwalt Kralik: "Keine verdächtigen Zahlungen"

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Innenminister Ernst Strasser mittlerweile nicht nur wegen Korruptionsverdacht, geprüft wird nun auch der Verdacht auf Geldwäsche, berichtet das Ö1 Morgenjournal.  Das geht aus einem neuen Kontoöffnungsantrag der Korruptionsermittler an Österreichs Banken hervor.

Bei den bisherigen Kontoöffnungen in der "Geld für Gesetz-Affäre" von Ex-Innenminister Ernst Strasser ist die Korruptionsstaatsanwaltschaft offenbar auf Überweisungen von einem bisher nicht bekannten Konto der GP-Unternehmensberatungs-GesmbH gestoßen. Deshalb will man nun mit einem neuen Kontoöffungsantrag die Zahlungsaktivitäten der Beratungsfirma mit Sitz in St. Pölten überprüfen.

Strassers Anwalt: "Routinemaßnahme"

Die GP-Unternehmensberatung wurde bis zum Auffliegen der Affäre im Frühjahr 2011 treuhändisch von Strassers Steuerberater geleitet. Mittlerweile ist Strasser Alleingesellschafter der GP. Über die Unternehmensberatungsfirma sollen Honorare, die Strasser in seiner Zeit als Berater verdient hatte, geflossen sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Firma mehrere Konten unterhält, heißt es im Kontoöffnungsantrag, der am 17. Oktober vom Gericht bewilligt wurde.

Seit einem Jahr ist auch Eigengeldwäsche strafbar. Falls also Strasser tatsächlich Bestechungsgelder angenommen und deren Herkunft verschleiert haben sollte, dann könnte ihm zusätzlich der Vorwurf der Eigengeldwäsche angelastet werden.

Es würden alle relevanten Zahlungsflüsse überprüft, sagt der Sprecher der Korruptionsstaatsanwaltschaft Martin Ulrich. Strasser hat stets alle Korruptionsvorwürfe bestritten, für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Strassers Anwalt, Thomas Kralik, bestätigte die Kontoöffnung bezeichnete sie aber als "Routinemaßnahme". Er betonte, dass es "keine Zahlungen gibt, die verdächtig oder Schmiergeld sind oder aus Korruption herrühren". (red/APA, derStandard.at, 9.11.2011)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 317
1 2 3 4 5 6 7
Kaspeltheater

Nun wenn es der Optik dient, wird auch die Korruptionsanwaltschaft eingespannt.
Warum werden diese Personen nicht von denen bezahlt, in deren Interesse sie tätig werden.
wie es in österreichischen Amtsstuben zugeht haben die meisten ohnehin bereits mitbekommen.
wenn aber fragwürdige Beamte sich am Einkommen des Staatsbürgers vergreifen findet die Korruptiosstaatsanwaltschaft keinen Grund einzugreifen
( 28.01.2010 Mag Pichler 2St2/11s )

ist doch nur links-linke propgaganda...

...der sozialistischen multi-kulti-weltverschwörung. der ernst strasser ist ein ehrenmann, so wie alle mitglieder des kabinetts schüssel! da legt der KHG seine hand ins feuer dafür! sonst hätte es nämlich schon längst granada gespielt!

Warum ist der noch auf freien Fuss ?

arme Justizia

Wer jemals i8m Dunstkreis der ÖVP war, ist für sein
Leben lang Justizresistent.

hoffentlich

schubladisieren sie die Akte nicht für 2 Jahre bis die Sache verjährt ist.

für solche leute gilt immer die unschuldvermutung
aber hauptsache die övp innenministerin will ein gesetzt, nachdem JEDER österreichische staatsbürger unter terror generalverdacht steht und ohne richterlichen beschluss bespitzelt und überwacht werden darf.
herrliche zeiten in denen wir leben

Eigengeldwäsche klingt wie...:

EigenUrinTherapie!!

Strasser:

I don't wash money. I always put it in my pocket directly.

dort landen offenbar die meisten Minister der blau-schwarzen Regierung

Einsperren und den Schlüssel wegwerfen.
http://gedaunknsplitta.blog.de

Es gilt die Unvollständigkeitsvermutung.

die nordketten jagdgesellschaft schlägt wieder zu

http://www.youtube.com/watch?v=DYMMQ-1lbjc

Ernstl, Gott zum Gruß

Man kann sagen über Politiker, was man will:

es stimmt alles.

so läuft das eben-

wenn das system pröll und das system schüssel zusammenarbeiten....

Ja, ja die Gier...

im Dunstkreis von Schüssel scheint sie besonders groß gewesen zu sein.

Und dieser Mensch hat die Polizei reformiert.

Was soll da noch einen wundern.

Überall wo man hinsieht korrupte, gierige Politiker, Manager, Banker und Wirtschaftsbetriebe. Wir bekommen nur die Spitze des Eisberges zu sehen. Wenn man das hochrechnet weiß man was uns noch blüht.

(1 / 7) mal 7 = 1

Tiefschwarzersumpf

Strasser ist ein Schwarzes (ÖVP) Symptom.
ÖVP:
Niemals die Mehrheit im Bund aber 110% Kontrolle, also es geht eh Alles! Arrogant, selbstgefällig und Gottesfürchtig;)
Ohne NÖ wäre die ÖVP politisch in Österreich eine Zwergenpartei. Dort(NÖ) anzusetzen, so schwer es auch ist, garantierte die Wende, die Österreich so notwendig brauchen würde. Die Macht-Fäden der ÖVP Macht laufen in NÖ zusammen.

Man kann über das christentum denken wie man will , aber : .....

Die Övp und andere rechtskonservative Parteien spucken doch seit jeher auf die Ideale dieser Religion. So wie die Kirche selbst eigentlich auch.......

Die www.atheistische-religionsgesellschaft.at wird aber auch nicht gerade deren neue Lieblingsreligion werden. :)

Der einzige anständige ÖVP-ler, der mir einfällt, war der Jörg Mauthe

Der hat Schwung in die Wiener ÖVP gebracht und Busek den Vizebürgermeister, wenn ich mich recht erinnere.
Jörg Mauthe war evangelisch.

Dear Mr. Streeter

I want to tell you that you r the greatest Austrian asshole who ever made it to Bruxelles.

- . . . . . . . . . ./´¯/)
. . . . . . . . . .,/¯ ./
. . . . . . . . . /. . /
. . . . . /´¯`/'. .'/´¯¯`·¸
. . . . ./'/. . /. . /. . /¨. /¯\
. . . . ('(. . ´. . ´. .¯´/'. .')
. . . . .\. . . . . . . . .'. ./
. . . . .'\'. .\. . . . . ._.·´
. . . . . . \. . . . . . . (
. . . . . . . \. . . . . . \

in other words:
Mr. Streeter, you have it fistthick behind your ears ...

. . . . . /´¯`/'¯¯'/´¯¯`•¸
. . . . ./'/. . /. . /. . /¨. /¯\
. . . . ('(. . ´. . ´. .¯´/'. .')
. . . . .\. . . . . . . . .'. ./
. . . . .'\'. .\. . . . . ._.•´
. . . . . . \. . . . . . . (
. . . . . . . \. . . . . . . \

warum grinsen die immer alle so???

Strasser, Grasser, Meischberger, Scheuch,... dass ist jetzt aber kein Merkmal mehr der "Unschuldsvermutung", dadurch haben sie sich alle geoutet....
der Grinser ist fast schon ein "Beweis"....
und ich interpretiere ihn so: Ganz egal wie wir uns bereichert haben am Staatsvermögen uns wird eh nix passieren....

Antwort:

BOTOX

Posting 1 bis 25 von 317
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.