Mosley-Sexvideos: Weitere Geldstrafe für "News Corp"

8. November 2011, 18:11
1 Posting

Mediengruppe muss wegen Verletzung der Privatsphäre durch eingestellte Zeitung "News of the World" 17.000 Euro zahlen

Paris - Der ehemalige FIA-Präsident Max Mosley hat rund dreieinhalb Jahre nach Bekanntwerden eines Sexskandals weitere Genugtuung erfahren. Ein Gericht in Paris verurteilte die britische Mediengruppe "News Group", ein Unternehmen von Mogul Rupert Murdoch, wegen Verletzung der Privatsphäre zu einer weiteren Geldstrafe.

Der Verlag, dessen inzwischen eingestellte Boulevardzeitung "News of the World" den Skandal 2008 ins Rollen gebracht hatte, muss 10.000 Euro Strafgeld und 7.000 Euro Entschädigung an Mosley zahlen. Ein britisches Gericht, der High Court in London, hatte die "News Group" bereits vor mehr als drei Jahren zu einer Entschädigungszahlung von 60.000 Pfund (69.900 Euro) verurteilt.

"News of the World" hatte im März 2008 auf ihrer Internetseite ein Video veröffentlicht, in dem Mosley bei kompromittierenden Handlungen mit fünf Prostituierten zu sehen war. Der ehemalige Chef des Internationalen Automobilverbandes (FIA) strengte danach ein eigenes Verfahren in Frankreich an, wo die umstrittenen Bilder ebenfalls veröffentlicht worden waren. (APA/AFP/Si)

Share if you care.