94 Verletzte nach Reizstoff-Attacke

8. November 2011, 19:18
14 Postings

Möglicherweise Pfefferspray - Täter und Motiv unklar

München - Durch einen unbekannten Stoff - möglicherweise war es Pfefferspray - sind am Dienstag in einer Ladenpassage in München 94 Menschen verletzt worden. 93 von ihnen wurden mit Reizungen der Atemwege und der Augen in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei mitteilte. Schwere Verletzungen habe es aber nicht gegeben.

Die Feuerwehr lüftete die Passage aus, zahlreiche Einsatzwagen sorgten rund um den Tatort für einen "kleinen Verkehrsinfarkt", wie ein Polizeisprecher sagte. Wer das Reizgas versprüht hat, war zunächst unklar. "Das sieht nach dem ersten Eindruck aber nach dem Streich eines Jugendlichen aus", sagte der Sprecher der Polizei. Sie ermittelt nun gegen unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Eine Analyse des unbekannten Stoffes wurde in Auftrag gegeben. (APA)

Share if you care.