Negroponte will 100-Dollar-Tablets vom Hubschrauber abwerfen

8. November 2011, 13:53
35 Postings

Kinder sollen die Computer finden und ohne fremde Hilfe Lesen und Schreiben lernen

Seit Jahren arbeitet MIT-Professor Nicholas Negroponte an seinem Projekt One Laptop per Child (OLPC), das vor allem Kinder in armen Ländern mit günstigen Computern versorgen soll. Die dritte Generation des OLPC ist der XO-3 - ein solarbetriebenes Tablet. Auf dem Open Mobile Summit verkündete Negroponte nun, wie die nächsten Computer unter Kindern in abgelegenen Dörfern verteilt werden soll: indem sie einfach von einem Hubschrauber abgeworfen werden.

"Wie eine Cola-Flasche, die vom Himmel fällt"

Hardware und Software sollen so ausgelegt sein, dass Kinder ohne weitere Unterstützung durch Erwachsene damit Lesen und Schreiben lernen. Die Kinder sollen die abgeworfenen Tablets finden und gleich loslegen. Das Design sei dafür ausgelegt, dass die Computer Stürze aus etwa neun Metern Höhe überstehen und auch bei Regen nicht kaputt werden. "Wenn ich sage, dass sie aus den Hubschraubern geworfen werden, meine ich das auch so ... wie eine Cola-Flasche, die vom Himmel fällt", zitiert PCMag den OLPC-Gründer. Mit der Cola-Flasche spielt Negroponte auf die 80er-Jahre-Komödie "Die Götter müssen verrückt sein" an.

Bislang drei Millionen Geräte verteilt

Bislang wurden über das OLPC-Projekt nach eigenen Angaben rund drei Millionen Laptops in 45 Ländern verteilt. Auf den neuen Tablets sollen 100 Bücher vorgeladen sein. Dank Solar-Panels sollen sie auch in abgeschiedenen Regionen ohne Stromversorgung funktionieren. Dass Erwachsene die Geräte finden und sie den Kindern vorenthalten, könne zwar schon passieren. Negroponte ist aber sicher, dass sie mit den auf Kinder ausgerichteten Mini-Computern nichts anfangen können. (red)

  • 100-Dollar-Tablets sollen vom Hubschrauber abgeworfen werden
    foto: olpc

    100-Dollar-Tablets sollen vom Hubschrauber abgeworfen werden

Share if you care.