"Lesezeichen" für junge Lesende und Schreibende

8. November 2011, 12:08
posten

Zum fünften Mal gibt es in Villach beim Literaturfestival für Kinder und Jugendliche ab 12. November Lesungen, Workshops und Schreibwerkstätten

Klagenfurt - Ab 12. November geht in Villach zum fünften Mal das Kinder- und Jugendliteraturfestival "Lesezeichen" über die Bühne. An elf Tagen stehen 39 Lesungen, Workshops und Schreibwerkstätten auf dem Programm. Elf AutorInnen präsentieren dabei ihre Werke.

Zu den vortragenden AutorInnen zählen etwa Marko Simsa (Umweltpreis für Kinder- und Jugendliteratur), Gabi Kreslehner (Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur) aber auch der Bachmann-Preisträger von 1995, Franzobel, oder der Radio- und Fernsehmoderator Andreas Jäger, der auch unter die Kinderbuchautoren gegangen ist.

Auf den Spuren der "Bremer Stadtmusikanten"

Lesungen aus deren neuesten Werken der AutorInnen werden in Villach ebenso geboten wie Workshops, Kindertheaterstücke, musikalische Lesungen und verschiedenste Veranstaltungen für Kinder und mit Kindern von drei bis 15 Jahren.

Marko Simsa plant eine musikalische Reise auf den Spuren der "Bremer Stadtmusikanten". Und Franzobel wird sich vor ein Publikum ab neun Jahre wagen und "Phantastasia oder die lustige Geschichte über die Traurigkeit" lesen.

"Es ist wichtig, dass die jungen Leserinnen und Leser durch Literatur Erfahrungen vermittelt bekommen", erklärte Vizebürgermeister Richard Pfeiler. Positive und negative Leseerfahrungen könnten Jugendlichen dabei helfen, ein besseres Verständnis ihres Selbst und ihres Umfeldes zu gewinnen. (APA)

Share if you care.