EuroStoxx50 mit 10,61 Prozent Seitwärtsrendite

8. November 2011, 09:02
posten

Unlimitiertes Bonus Pro-Zertifikat mit einmaliger Barrierebetrachtung

Die ersten Bonus-Zertifikate, die vor gut einem Jahrzehnt auf dem Markt erschienen, versprachen Anlegern am Ende der Laufzeit die Rückzahlung zum Bonus-Level - sofern die Barriere während der Laufzeit niemals berührt oder unterschritten wurden. An einem den Bonus-Level übersteigenden Kursanstieg des Basiswertes wurden Anleger ohne Begrenzung beteiligt. Ursprünglich waren Bonus-Zertifikate also sehr einfach strukturiert und ihre Funktionsweise konnte sehr rasch nachvollzogen werden.

Um Anlegern (vor allem bei Seitwärtsbewegungen) einen Mehrwert in Form höherer Renditechancen zu bieten, bauten die Emittenten zusätzliche Features wie Caps in die Bonus-Zertifikate ein; darüber hinaus wurden die Bonus-Zertifikate mit unterschiedlichen Produkttypen wie beispielsweise Express-Zertifikaten kombiniert. Klarerweise litt unter den Rendite optimierenden Maßnahmen die für die Privatanleger wichtige Nachvollziehbarkeit der Produkte.

Vor einigen Tagen emittierte die RBS zwei neue Bonus-Zertifikate auf den EuroStoxx50-Index, die sich nur durch ein einziges aber wesentliches Produktmerkmal von den ursprünglichen, leicht nachvollziehbaren Bonus-Zertifikaten unterscheiden.

Barriere nur am Ende aktiv

Das RBS-EuroStoxx50-Bonus Pro-Zertifikat mit ISIN: DE000AA3Y2L6, BV 0,01, ist mit einem Bonus-Level bei 2.700 Punkten und einer Barriere bei 1.650 Punkten ausgestattet. Ausgehend vom Indexstand des 21.10.11, an dem das Zertifikat emittiert wurde, lag die Barriere bei 70 Prozent des Startwertes und der Bonus-Level bei 115,14 Prozent des Startwertes. Beim Indexstand von 2.261 Punkten wurde das am 20.12.13 fällig werdende Zertifikat mit 24,41 Euro zum Kauf angeboten.

Im Gegensatz zu „normalen" Bonus-Zertifikaten, bei denen die Barriere während der gesamten Laufzeit aktiv ist, ist bei diesem Zertifikat ausschließlich der Index-Schlussstand des 20.12.13 relevant, ob das Zertifikat mit dem dann aktuellen Indexstand oder dem Bonus-Level zurückbezahlt wird. Notiert der Index oberhalb der Barriere, aber unterhalb des Bonus-Levels, dann erfolgt die Rückzahlung des Zertifikates mit dem Bonus-Level in Höhe von 27 Euro. Da das maximale Gewinnpotenzial des Zertifikates durch keinen Cap begrenzt ist, werden Anleger voll und ganz an höheren Kursen des Index beteiligt. Notiert der Index am Ende beispielsweise bei 3.000 Punkten, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit 30 Euro erfolgen. Notiert der EuroStoxx50 am Ende unterhalb der Barriere, dann wird das Zertifikat mit einem Hundertstel des dann aktuellen Indexstandes getilgt. Das Investment wird in diesem Fall auf jeden Fall ein Minus von mindestens 30 Prozent erwirtschaften.

ZertifikateReport-Fazit: Das ungedeckelte Bonus-Zertifikat Pro eignet sich für Anleger, die auch an einem den Bonus-Level übersteigenden Anstieg des EuroStoxx50, vollständig beteiligt sein wollen. Notiert der Index am Ende nicht unterhalb von 1.650 Punkten, dann erzielen Anleger zumindest die Mindestrendite von 10,61 Prozent.

Share if you care.