STANDARD-Infos bestätigt: ORF verlangt 14,90 Euro für neue Smart Cards

8. November 2011, 02:02
32 Postings

2,2 Millionen alte Decoderkarten für Satellitenfernsehen werden ersetzt - Montag beginnt Testlauf mit ersten 20.000

Der seit Jahren aufgeschobene Tausch von Satelliten-Decoderkarten, weil ihre Sicherheitsgarantie etwa gegen Hacks längst abgelaufen ist, rollt nun doch langsam an. Montag präsentierte die Geschäftsführung nach STANDARD-Infos ihren Stiftungsräten den geplanten Preis für die neuen Smart Cards: Pro Karte müssen die Haushalte 14,90 Euro zahlen. ORF-Chef Alexander Wrabetz präsentierte die Daten Dienstag den Publikumsräten

Wie berichtet will der ORF beginnen, seine Satkarten schrittweise zu tauschen. An rund 2,3 Millionen österreichische Haushalte ergeht per Post der Aufruf, Satkarten auszutauschen. Zuerst werden ab kommenden Montag als Testlauf 20.000 Kunden kontaktiert, die ihr Programm seit 2003 via Satellit sehen. Pro Halbjahr will der ORF 2012 und 2013 je 400.000 Karten tauschen, im ersten Halbjahr 2014 die letzten 560.000.

Das veraltete Verschlüsselungssysstem Cryptoworks wird bis 2014 komplett ausgemustert. Die Verschlüsselung gilt nach mehr als fünf Jahren als nicht sicher.

Den Tausch begleitet eine Informationskampagne, um das Publikum bei der Stange zu halten: Wer sich keine neue Karte zulegt und somit nachweislich keine ORF-Programme empfangen kann, muss laut Verfassungsgerichtshof kein Programmentgelt zahlen. (fid)

 

Share if you care.