Kein Waffen-SS-Symbol mehr auf Website von FPÖ-Mandatar

7. November 2011, 16:53
75 Postings

Riemer will von Bedeutung der "schwarzen Sonne" nichts gewusst haben

Wien - Kurz nachdem die Plattform "Respekt.net" von einem Waffen-SS-Sonnenrad im Weinkeller des FPÖ-Abgeordneten Josef A. Riemer berichtet hatte, war die Abbildung am Montagnachmittag vom touristischen Internet-Auftritt des Steirers verschwunden. Nicht mehr aufrufbar war auch die Seite http://www.tempelwein.com/, als dessen "Wächter und Wahrer" Riemer auftritt.

Damit war auch die Fotografie eines in eine rot-schwarze Kutte gehüllten Mannes nicht mehr zu sehen, der sich vor der schmiedeeisernen "schwarzen Sonne" - sie kann laut der Broschüre "Rechtsextrem" des Mauthausen Komitees als zwölfarmiges Hakenkreuz gedeutet werden - über eine Reihe von Weinflaschen beugt. Riemer selbst gab sich ahnungslos und erklärte der "Presse", er habe das Haus samt Keller im Jahr 1993 gekauft und restauriert. Von einem SS-Symbol wisse er nichts, er werde sich das nun genau anschauen. Die Geschichte mit dem Tempelwein sei "eine b'soffene G'schicht". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nationalratsabgeordneter Riemer gibt sich ahnungslos.

Share if you care.