Kurz und spritzig

"Shicedreck, steh auf" - eine Schöpfungsgeschichte

Was ist braun und klingt wie eine Glocke? Richtig, Dung. Der alte Monty-Python-Witz lässt sich ausnahmsweise 1:1 ins Deutsche übertragen und leitet direkt zum aktuellen Thema weiter.

Kurz zum Kontext des heutigen Postings: Beim Thema "Missbrauchsvorwurf in Wien: Verfahren um möglichen Todesfall wurde 2010 eingestellt" merkt User A an, dass Entschädigungszahlungen ein Motiv für falsche Anschuldigungen sein könnten, was User B zu sehr danach klingt, als würden mögliche Opfer gleich im vorhinein als LügnerInnen abgestempelt werden. Und beide gemeinsam zeigen damit, dass man auch zu einem heiklen Thema rational diskutieren kann ... aber nur solange, bis jemand anderes ungefragt die Riceleine zieht und die Diskussion auf den Boden der Unsachlichkeit zurückholt. Denn als A noch einmal seinen Standpunkt präzisiert, kommt wie aus dem Nichts User C - Marlon62 - angegrätscht:

"Sie sind dermaßen unterbelichtet, dass Sie den Sinn Ihrer eigenen Worte nicht verstehen. Ich nehme mal stark an, dass Ihr Vater vor vielen Jahren auf einer Alm spazieren ging und irgendwann seinen sexuellen Drang manuell abarbeitete, wobei er auf eine Kuhflade spritzte. Daraufhin sprach er "Shicedreck, steh auf" und Sie waren geboren."

Das ist gar nicht mal so unoriginell. Soll hicen: Was das Drehbuch der Schöpfungsgeschichte betrifft, nicht die Schreibweise. Hinter der verbirgt sich natürlich nur die x-te vermeintlich erfolgverhicende Taktik, ein verpöntes Wort an der Zensur vorbeizuschmuggeln und damit zu rechnen, dass die's schon nicht gnicen wird. Neiß try. Funktioniert aber nicht. Und Ding-a-Dung läutete die Totenglocke auch für dieses Posting - aber wenigstens hat die Diskussion überlebt. (ZensorIn, derStandard.at, 9.11.2011)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 68
1 2
Auch wenn es lange her ist...

Ich finde diese Stellungnahme der Standard-Zensis _superst_!

Danke!

Er hat mich gemeint - ich find's trotzdem lustig!

Außerdem war das BEI WEITEM das Harmloseste, was mir da an den Kopf geworfen wurde. Ich kann mich noch dunkel an 'sexuelle Obsessionen beim Gedanken an meine Mutter' erinnern! Selbstverständlich unzensiert!

Das Problem sind eindeutig NICHT die Schimpfworte. Wenn Sie untergriffig gegen Strache oder Scheuch wettern und dabei unflätige Kraftausdrücke wie '0aschg$icht' so maskieren, dass sie durch den Foromat rutschen, brauchen Sie sich vor den menschlichen Zensoren nicht zu fürchten - denn die fühlen sich eher der Blattlinie verpflichtet. Das merken Sie spätestens dann, wenn Sie Unangenehmes gegen Israel oder die Grünen posten! Da verschwindet dann auch das korrekteste Posting mitunter ....

Für Ihr Outing

bin ich Ihr 2. Follower geworden.

:-)

Ich schließe mich ihrer derben Bewertung

des Stracheverstehers "Reservenick 11 von 25"
übrigens WORTWÖRTLICH an.

Dafür, dass Sie sich jetzt geoutet haben,

werde ich Ihr 2. Follower.
:-)

Sind die Zensoren frustrierte Deutschlehrer?

Es fällt auf, dass Postings dann zensuriert werden, wenn die Worte "Scheiße" bzw. "scheißen" falsch geschrieben werden: scheissen, shice, ...

Frustriert deshalb, weil sie besonders verschnupft reagieren, wenn sie überlistet werden.
Hat nicht auch der Lehrer von Gauß es nicht gelten lassen wollen, wie dieser als Volksschulkind die Summe aller Zahlen von 1 bis 100 mit der Gaußschen Summenformel berechnet hat?

Dafür hätts sicher viele Grüne und Rote Stricherl geben :D.

Gab es auch,

bis das Posting gelöscht wurde.
:-)

Was heißt 'funktioniert nicht'?

Jeder Toot L Lootcher kann hier posten, was er will - die Einfälle müssen lediglich originell sein!

Meinter er vielleicht

Spice Dreck? ;-)

Nein,

ich habe nicht an die ehemalige Girl-Band rund um Beckhams Frau gedacht.

Sie würden Tischlampe doch nicht beleidigen, oder?

Genial.

Danke an die Redaktion für die Veröffentlichung der Marlon-Post.

Literaturnobelpreisverdächtig.

Fast.

Also der Pulitzer reicht auch.

Bitte,

ich will aber den Purlitzer-Preis!

:-)

Den verleiht ihnen Opryde ;-)

Weiß er/sie das schon?

Wenn er/sie mein 24. Follower ist, dann schon.

*hehe*

Der Kommentar des Jahres :-)

Einem meiner Postings gleich einen ganzen Artikel zu spenden

ist zuviel der Ehre.

Ihr Kommentar ist wirklich originell, trotz seiner derben Ausdrücke irgendwie erheiternd. Respekt.;-)

Stimmt. Also genießen Sie's, vielleicht als verfrühten Weihnachtsgruß oder so?

Sie sollten den Autor wegen Urheberrechtsverletzung klagen ;-)

Geht nicht

Ich wurde ja als Autor genannt, somit ist es kein Plagiat.
:-)

Jetzt kommts noch drauf an ob er richtig zitiert hat, sonst nehmen wir ihm den Titel "Journalist" wieder ab.

Posting 1 bis 25 von 68
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.