Porträts von Kandidatin durch Blume ersetzt

7. November 2011, 14:21
posten

Männer zeigen Gesicht, Frau nicht: Salafisten-Partei unter Kritik von Frauenrechtlerinnen

Kairo - Die ägyptische Salafisten-Partei "Al-Noor" ("Das Licht") hat auf einem Wahlplakat das Bild einer Kandidatin durch eine Blume ersetzt und damit heftige Kritik auf sich gezogen. Frauenorganisationen sprachen am Montag in mehreren ägyptischen Zeitungen von einer Beleidigung aller Frauen in dem Land.

Entscheidung der Kandidatin

Auf den Plakaten zur Ende November beginnenden Parlamentswahl sind mehrere männliche Kandidaten der Partei zu sehen, die im Nil-Delta um Stimmen werben. Dort wo allerdings das Porträt ihrer Mitbewerberin sein sollte, prangt lediglich eine rote Rose. Die Partei verteidigte ihr Vorgehen und argumentierte, dies sei der Wille der Frau gewesen. Man könne sie nicht zwingen, sich unverhüllt zu zeigen.

Meerjungfrau verhüllt

In der ägyptischen Hafenstadt Alexandria, einer Hochburg der Salafisten, hatten die Islamisten jüngst ebenfalls für Aufsehen gesorgt. Berichten mehrerer ägyptischer Medien und BloggerInnen zufolge verhüllten sie nach einer Versammlung die Statue einer Meerjungfrau.

Der Begriff "Salafisten" geht auf mittelalterliche islamische Texte zurück. "Al-Salaf al-Salih" bedeutet die "verehrenswürdigen Vorfahren", also fromme Muslime, die während und kurz nach der Zeit des Propheten Mohammed im Einklang mit dem "wahren Islam" gelebt haben sollen. (APA/Ag.)

Share if you care.