Die FPÖ macht im Fernsehen blau

6. November 2011, 18:36
18 Postings

Mediawatch Oktober: Faymann redet am längsten in "ZiB 1", später wird's tiefschwarz

Wien - Wo war eigentlich die FPÖ im Oktober? Krisen erhöhen oft die Medienpräsenz der Regierungsparteien. Doch die Blauen liegen laut Monatsbilanz von Mediawatch für den STANDARD in den meistgesehenen ORF-Nachrichten noch hinter dem BZÖ: 4,7 Prozent der Redezeit von Politikern in der Zeit im Bild kamen aus Heinz-Christian Straches Mund oder Reihen.

Vor meist mehr als einer Million Zuschauerinnen und Zuschauern redete SP-Chef Werner Faymann wieder einmal mit Abstand um 19.30 Uhr am längsten. Vor halb so vielen Menschen um 22 Uhr dominiert dann die ÖVP mit Finanzminsterin Maria Fekter zum Budget und Vizekanzler Michael Spindelegger zum EU-Rettungsschirm. Auch zur Geisterstunde sah die ZiB etwa dank Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner tiefschwarz. Stärkste Oppositionspartei: die Grünen mit Themen wie Kindermissbrauch, Arbeitslosigkeit, Schuldenkrise, Korruptionsauschuss. (red, DER STANDARD; Printausgabe, 7.11.2011)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.