Redknapp fällt fünf Wochen aus

6. November 2011, 19:01
4 Postings

Tottenham schlägt Fulham, muss aber auf seinen Coach nach einer Herzoperation verzichten - Bolton überfährt Stoke, Wolves schlagen Latics

London - Der englische Fußball-Premier-Club Tottenham Hotspur muss noch bis zu fünf Wochen ohne Trainer Harry Redknapp auskommen. Der 64-Jährige, der als Favorit für den ab Juli vakanten Posten des englischen Teamchefs gilt, unterzog sich am Mittwoch einer kleineren Herzoperation. Erst ging Redknapp nach dem Eingriff davon aus, nur zwei Wochen außer Gefecht zu sein.

Sein Team trat in seiner Abwesenheit am Sonntagabend bei Stadtrivalen Fulham an und kämpfte in der elften Runde der Premier League erfolgreich um den Anschluss an die Tabellenspitze. Nach Toren von Bale (10.) und Lennon (45.) in der ersten Hälfte sah man die Spurs im Craven Cottage bereits auf gutem Kurs. Doch Fulham bließ mit einer furiosen zweiten Hälfte noch gehörig dagegen. Trotz dem Anschlusstreffer per Eigentor von Kaboul (57.) brachte die Aufholjagd für die Mannschaft von Martin Jol allerdings nicht mehr das gewünschte Ergebnis. Eine Rolle spielte dabei allerdings, dass das Schiedsrichterteam in der 93. Minute einen klaren Handselfmeter übersehen hatte. Defoe gelang in der 95. Minute noch der glückliche Entscheidungstreffer. Fulham hinkt deshalb weiter als 16. den Erwartungen nach, Tottenham ist mit einem Spiel in der Hinterhand auf Platz fünf.

Noch weiter unten im Kellergeschoß gab es für den Ex-Klub von Paul Scharner eine bittere Pille zu schlucken. Wigan unterlag bei Stefan Maierhofers Ex-Klub Wolverhampton mit 3:1 und liegt nach elf Spielen mit nur fünf Punkten an letzter Stelle. Die bisherigen Tabellennachbarn der Latics, die Bolton Wanderers, beförderten sich unterdessen mit einem überraschenden 5:0-Sieg gegen die Mannschaft aus Stoke einen Platz nach vorne. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Harry Redknapp wird über ein Monat nicht an der Seitenlinie stehen können

Share if you care.