Schwere Schäden nach Erdbeben in Oklahoma

6. November 2011, 09:27
16 Postings

Bisher keine Einzelheiten bekannt

Washington - Ein seltenes Erdbeben hat den Bundesstaat Oklahoma im Süden des USA erschüttert und offenbar erhebliche Sachschäden angerichtet. Der Erdstoß der Stärke 5,6 - kräftiger als zuvor berichtet - ereignete sich am späten Samstagabend (Ortszeit), wie die US-Erdbebenwarte (USGS) mitteilte. Das Epizentrum lag demnach sechs Kilometer von der Stadt Sparks im Osten von Oklahoma City in einer Tiefe von fünf Kilometern. Der örtliche Fernsehsender KJRH berichtete unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde in Lincoln County von erheblichen Schäden, über Einzelheiten wurde zunächst aber nichts bekannt.

Für Oklahoma war es vermutlich das schwerste Beben in der Geschichte des Bundesstaats. Wenige Stunden zuvor war der Bundesstaat bereits von einem Erdstoß der Stärke 4,7 erschüttert worden, das Epizentrum lag diesmal nördlich der Stadt Prague. Laut einem Bericht der Zeitung "Oklahoman" war das Beben auch im Norden des Nachbarstaates Texas zu spüren. (APA)

Share if you care.