Entsperrung von Windows Phone 7 Geräten wird kostenpflichtig

5. November 2011, 13:54
132 Postings

Neue Version von Microsoft genehmigtem Unlock-Tool nicht mehr kostenlos

ChevronWP7 Labs hat eine neue Version seines gleichnamigen Unlock-Tool für Windows Phone 7 Geräte vorgestellt. Diese ist nun von Microsoft genehmigt. Die erste musste vom Markt genommen werden, weil der Windows-Hersteller den Vertrieb verboten hatte, berichtet WinFuture.

Für Entwickler

Mit dem Tool können Entwickler Windows Phone 7 Geräte entsperren, um so ohne Registrierung für das Windows Phone Entwicklerprogramm ihre Apps auf den Smartphones zu testen. ChevronWP7 erlaubt die Installation von unzertifizierten Anwendungen bei Windows Phone 7 und 7.5.

"Presto"

"ChevronWP7 Labs wurde entwickelt, um Freizeit-Entwicklern die Möglichkeit zu geben, unzertifizierte Applikationen auf ihrem persönlichen Windows Phone zu installieren, laufen und debuggen zu lassen. Du loggst dich auf der Seite mit deiner Windows Live ID ein, zahlst eine kleine Gebühr und presto - du kannst denen Homebrew-Code schreiben und teilen", schreiben die Team-Mitglieder Rafael Rivera, Chris Walsh und Long Zheng im Blog.

"Unlock Token"

Die neue genehmigte Version ist im Gegensatz zum Vorgänger allerdings kostenpflichtig. Für jedes entsperrte Gerät müssen Entwickler per PayPal oder Kreditkarte neun US-Dollar zahlen. Dafür bekommt man einen "Unlock Tocken". Für die Entsperrung ist eine Windows Live ID nötig.

"Unlock-Warteschlange"

Mit dem "Unlock Token" muss ein Unlock-Tool heruntergeladen werde, dass an das jeweilige Gerät angepasst wurde. Das Smartphone wird in die "Unlock-Warteschlange" aufgenommen, welche vom ChevronWP7 Labs Team betreut wird. Hat man das Gerät endlich entsperrt, kann man angepasste XAP-Dateien und Homebrew-Apps installieren. (soc)

  • Artikelbild
    foto: screenshot/derstandard.at
Share if you care.