"Räikkönen ist nur Teil der Überlegungen"

4. November 2011, 18:56
59 Postings

Williams-Vorstand Toto Wolff: Ex-Weltmeister einer von mehreren Kandidaten für zweites Cockpit neben Pastor Maldonado

Wien - Die Gerüchteküche in der Formel 1 brodelte am Freitag richtig auf: Laut Medienberichten aus Italien und Finnland soll Kimi Räikkönen vor einer Rückkehr in die Königsklasse stehen. Der Ex-Weltmeister wird dem zufolge ab kommender Saison das Cockpit von Rubens Barrichello bei Williams übernnehmen, der Deal bereits rund um das nächste Rennen am 13. November in Abu Dhabi bekanntgeben.

"Stimmt nicht", sagt Toto Wolff, seines Zeichens Miteigentümer des Rennstalls, auf Rückfrage von derStandard.at und fügt hinzu: "Wir führen ernsthafte Diskussionen. Räikkönen ist aber nur Teil unserer Überlegungen."

Räikkönen stieg 2009 aus der Formel 1 aus und startet seitdem in der Rallye-WM. Zwischen 2001 und 2009 fuhr er insgesamt 156 Rennen für das Sauber-Team, McLaren Mercedes und Ferrari.

Auf mögliche Alternativen angesprochen, schließt Wolff einen Verbleib von Rubens Barrichello aber nicht aus. Auch andere Piloten sind für den zweiten Platz neben Pastor Maldonado noch im Rennen, so soll etwa der Deutsche Adrian Sutil ein Kandidat sein. Er fährt derzeit für Force India.

Eine diesbezügliche Entscheidung wird laut Wolff noch nicht in Abu Dhabi, aber wohl vor dem Saisonabschluss in Brasilien (27. November) getroffen. Zunächst müsse man im Verwaltunsgrat aber einen gemeinsamen Nenner finden, der "eine langfristig gute Entscheidung bringt". (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mögliche Rückkehr in die Formel 1: Kimi Räikkönen.

Share if you care.