Umfrage sagt Konservativen "Absolute" voraus

4. November 2011, 13:17
37 Postings

Historische Abfuhr für Sozialisten erwartet

Madrid/Wien - In Spanien zeichnen sich etwas mehr als zwei Wochen vor den Parlamentswahlen am 20. November ein Erdrutschsieg für die bisher oppositionelle Volkspartei (Partido Popular/PP) und eine schwere Schlappe für die bisher regierenden Sozialisten (PSOE) ab. Laut einer am Freitag vom Institut CIS in spanischen Medien veröffentlichten Umfrage kann die PP mit der absoluten Mehrheit im Abgeordnetenhaus rechnen.

Ihr werden 190 bis 195 Sitze vorausgesagt, während die PSOE von Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero nur mit 116 bis 121 Mandaten rechnen kann. Die Partei des bisherigen Oppositionschef Mariano Rajoy hätte damit laut der Tageszeitung "El País" 16,7 Prozentpunkte Vorsprung auf die PSOE, die mit dem bisherigen Innenminister Alfredo Pérez Rubalcaba als Spitzenkandidaten ins Rennen geht.

Zapatero bewirbt sich nach zwei Amtsperioden nicht mehr um das Amt des Regierungschefs. Den Sozialisten dürfte die prekäre wirtschaftliche Lage Spaniens mit einer Arbeitslosigkeit von über 22 Prozent zum Verhängnis werden. Selbst der jüngst verkündete Gewaltverzicht der baskischen Terrororganisation ETA ("Euskadi Ta Askatasuna"/"Baskenland und Freiheit") konnte den bisher regierenden Sozialisten keine Zugewinne bescheren. (APA)

Share if you care.