Aki Kaurismäki will in Spanien und Deutschland drehen

4. November 2011, 12:26
1 Posting

"Le Havre" ist erster Teil einer Film-Trilogie

Helsinki - Der aktuelle Streifen von Aki Kaurismäki, die in Cannes gefeierte und bei der Viennale gezeigte politische Parabel "Le Havre", ist der erste Teil einer weiteren Trilogie. Das verriet der finnische Regisseur in einem Interview in der aktuellen Ausgabe der in Helsinki erscheinenden Cineastenzeitschrift "Filmihullu". Teil zwei und drei wolle er in Spanien und Deutschland drehen.

Bereits im Frühjahr hatte Kaurismäki das Entstehen einer neuen Trilogie angedeutet, sowie dass es im unmittelbaren Nachfolger zu "Le Havre" um die Liebe zweier junger Menschen mit ihren "mannigfachen Schwierigkeiten" gehen wird. Ein alter Mann könne dieses Thema objektiv bearbeiten, hatte der 54-jährige Regisseur damals gegenüber der Tageszeitung "Helsingin Sanomat" gesagt.

Die geplante Hafenstädte-Serie ist Kaurismäkis dritte Filmtrilogie nach der Arbeiter-Trilogie (1986-89) und der Verlierer-Trilogie (1996-2006). "Wenn man zwei Trilogien gemacht hat, muss man wohl eine dritte machen. Drüberhinaus handelt es sich aber nicht um eine Trilogie-Trilogie", witzelte Kaurismäki in dem neuen Interview. Einen Zeitrahmen für die aktuelle Serie nannte der Kult-Regisseur nicht. "Le Havre" läuft seit dieser Woche in den österreichischen Kinos. (APA)

Share if you care.