Heimerzieher soll Schüler gegen Kopf getreten haben

4. November 2011, 11:28
15 Postings

Einvernahme noch ausständig

Tulln - Ein Erzieher eines Schülerinternats in Niederösterreich steht im Verdacht, einem Kind gegen den Kopf getreten zu haben. Der Betreuer wurde bis zur Klärung der Vorwürfe suspendiert, die Erhebungen der Polizei laufen, bestätigte Wolfgang Apfelthaler, Geschäftsführer des Vereins "Rettet das Kind Niederösterreich", zu dem das Heim in Judenau (Bezirk Tulln) gehört, entsprechende Medienberichte.

Die Mutter des betroffenen Kindes, laut der Tageszeitung "Kurier" ein Bub, der nach Angaben Apfelthalers unter 14 Jahre alt ist, habe im Oktober Anzeige bei der Exekutive erstattet. Zugetragen haben soll sich der einmalige Vorfall im Sommer. Eine Verletzung, die eine Behandlung erfordert hätte, habe aber nicht vorgelegen, betonte der Geschäftsführer - man habe von dem Ganzen nämlich erst durch die Anzeige erfahren.

Einvernahmen des Beschuldigten und eines weiteren Betreuers als Zeugen seien noch ausständig. Man sei an einer Aufklärung sehr interessiert, wurde seitens des Heims betont. (APA)

    Share if you care.