Fergusons 25-jähriges Amtsjubiläum

4. November 2011, 10:47
27 Postings

Manchester United bestreitet Heimspiel gegen Sunderland - City auswärts gegen QPR - West Brom ohne verletzten Scharner

Manchester - Das Premier-League-Heimspiel von Manchester United gegen Sunderland wird am Samstag zur großen Party für Sir Alex Ferguson. Zelebriert wird der 6. November 1986, also der 25. Jahrestag der Bestellung des Schotten zum Trainer der "Red Devils", die Ferguson von einem Mittelmaß-Verein zum Maß aller Dinge im englischen Fußball formte.

12 der 19 Meistertitel gewann United mit dem 69-Jährigen - durch den bisher letzten Triumph im Frühjahr firmiert der in der Ferguson-Ära zu einer globalen Marke ausgebaute Club als alleiniger Rekordchampion vor Liverpool. Außerdem gewann Manchester United mit Ferguson fünfmal den FA-Cup, viermal den Liga-Cup, zehnmal den Charity/Community Shield, zweimal die Champions League und je einmal den Europacup der Cupsieger, den UEFA-Supercup, den Weltcup und die Club-WM.

Eine derartige Bilanz hätte sich Ferguson bei seinem Amtsantritt nicht träumen lassen. "Es ist ein bisschen wie ein Märchen, einfach nur fantastisch", sagte der Coach über sein Vierteljahrhundert auf der United-Trainerbank. In dieser Zeit folgten Spieler beginnend von Bryan Robson und Mark Hughes über Paul Ince, Eric Cantona, Roy Keane und David Beckham bis zu Ryan Giggs und Wayne Rooney den Anweisungen des Glasgowers.

"Ich habe Glück gehabt, solche Spieler betreuen zu dürfen, das waren alles fantastische Kicker", erinnerte sich Ferguson. Trotz seiner bald 70 Jahre denkt der "Jubilar" nicht im entferntesten an die Pension. "Ich mache so lange weiter, wie ich mich gesund fühle", sagte der Coach vor seinem 1.410. Pflichtspiel für Manchester United.

836 Partien in seiner Ära endeten mit Siegen, 326 mit Unentschieden, lediglich 247 wurden verloren. Allerdings setzte es in den vergangenen Monaten zwei Niederlagen, nach denen Ferguson besonders gezeichnet schien. Beim 1:3 im Mai im Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona wurden die "Red Devils" so wie noch nie in einem Spitzenspiel der vergangenen 25 Jahre vorgeführt, zudem setzte es vor zwei Wochen ein historisches 1:6-Heimdebakel gegen Manchester City.

Der Stadtrivale droht United dank seiner Scheich-Millionen den Rang abzulaufen, immerhin liegen die "Citizens" derzeit fünf Punkte vor Rooney und Co. an der Spitze. Diesen Vorsprung muss die Mannschaft von Roberto Mancini am Samstag auswärts gegen die Queens Park Rangers verteidigen, die erst vor kurzem Chelsea besiegten.

Chelseas London-Rivale Arsenal empfängt West Bromwich Albion, wobei die Gäste auf Paul Scharner verzichten müssen. Der ÖFB-Teamspieler erlitt am Wochenende gegen Liverpool einen Innenband-Einriss im Knie und fällt drei bis fünf Wochen aus. (APA/Reuters)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sir Alex Ferguson 1999.

Share if you care.