Austria stellt Alkmaar auf den Kopf

  • Als es in Favoriten schon ziemlich düster aussah, sorgten Ortlechner und Barazite (Bild) noch für ausgeglichene Verhältnisse.
    foto: apa/ hochmuth

    Als es in Favoriten schon ziemlich düster aussah, sorgten Ortlechner und Barazite (Bild) noch für ausgeglichene Verhältnisse.

  • Yeah!
    vergrößern 800x1171
    foto: apa/fohringer

    Yeah!

  • Das 2:2 aus Fanperspektive.

Ortlechner und Barazite brachten die Veilchen nach 0:2-Rückstand wie­der zurück ins Spiel - Austria nach 2:2-Remis weiter im Rennen um den Aufstieg

Wien - Die Partie in der Generali-Arena war ein Spiegelbild der Geschehnisse vor zwei Wochen in den Niederlanden, nur umgekehrt: Da hatte die Austria nach 2:0-Führung nur ein 2:2 erreicht. In Favoriten gelangen der Austria gegen Alkmaar nach 0:2-Pausenrückstand noch zwei Tore. Manuel Ortlechner (58.) und Nacer Barazite (61.) glichen innert drei Minuten die Führung von Rasmus Elm per Elfmeter (19.) und Pontus Wernbloom (44.) aus. "Es wäre sich fast noch ein Sieg ausgegangen", sagte Austrias Coach Karl Daxbacher. Die Austria ist mit fünf Zählern in Gruppe G weiter im Aufstiegsrennen, auf die zweitplatzierten Niederländer fehlt ein Punkt. Daxbacher rechnet aber damit, dass die abschließenden Spiele in Charkiw (30. 11.) und daheim gegen Malmö (15.12) wohl gewonnen werden müssen.

Daxbacher hatte vor Anpfiff die Tormann-Frage wie erwartet beantwortet. Für Pascal Grünwald rückte Heinz Lindner wieder in die Startelf. Den Führungstreffer der Gäste konnte aber auch Lindner nicht verhindern. Nach Handspiel von Georg Margreitter verwertet Elm trocken vom Elfmeterpunkt, Wernbloom legt per Kopf vor dem Pausenpfiff nach.

Dann brachten Roland Linz und Michael Liendl Schwung ins Wiener Spiel. Und Ortlechner und Barazite mit seinem zehnten Europa-League-Tor brachten der Austria noch einen Punkt. (red; DER STANDARD Printausgabe; 4. November 2011)

FK Austria Wien - AZ Alkmaar 2:2 (0:2)
Wien, Generali Arena, 10.475, SR Chapron/FRA.

Torfolge: 0:1 (19.) Elm (Hand-Elfmeter)

0:2 (44.) Wernbloom

1:2 (58.) Ortlechner

2:2 (61.) Barazite

Austria: Lindner - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - A. Grünwald (58. Liendl), Mader - Gorgon (46. Linz), Jun (89. Stankovic), Junuzovic - Barazite

Alkmaar: Esteban Alvarado - Reijnen, Viergever, Klavan, Poulsen - Wernbloom, Elm, Maher - Beerens, Altidore (87. Benschop), Holman (68. Ortiz)

Gelbe Karten: Junuzovic, Mader bzw. Viergever, Wernbloom

Share if you care