Biskuitroulade, Rehrücken & Linzer Torte

  • Punschschnitte
    foto: rita newman

    Punschschnitte

  • Malakoff-Torte
    foto: rita newman

    Malakoff-Torte

  • Artikelbild
    foto: rita newman


Das große österreichische Backbuch vereint 100 österreichische Backrezepte

Beim Blättern durch das Buch können Naschkatzen in wahre Rauschzustände verfallen: Malakoff-Torte, Buchteln, Esterházy-Schnitten, Nussbeugeln, Linzer Kipferln, Kletzenbrot, Topfennockerln, Rumkugeln und Schaumrollen lassen die Augen größer werden. Der Bäcker- und Konditormeister Franz Schmeißl hat ein Backbuch verfasst, das der österreichischen Mehlspeisenküche Tribut zollt. Und das erfreulicherweise in erfrischend österreichischem Deutsch: statt Hörnchen werden Kipferln aufgetischt, Obers wird nicht zur Sahne, Biskotten nicht zu Löffelbiskuits und garniert wird mit Staubzucker, nicht mit Puderzucker.

 

Kardinalschnitte   Foto: Rita Newman

Mit dabei sind Rezepte für Rouladen, Schnitten, Torten, Kleindesserts, Kuchen, Mehlspeisen aus Germ- und Blätterteig, Weihnachtsbäckereien sowie Brot und Gebäck. Franz Schmeißl, der selbst Backkurse veranstaltet, kennt die Anliegen und Probleme der HobbybäckerInnen. Die Rezepte sind sowohl für AnfängerInnen als auch Profis gedacht. Schritt-für-Schritt-Anleitungen samt Bilderfolge sorgen bei komplizierteren oder aufwändigeren Mehlspeisen für ein besseres Verständnis der Zubereitung. In einem "Back-ABC" werden zudem Grundrezepte wie Biskuittortenboden oder Parisercreme erklärt, die im Kochbuch immer wieder vorkommen.

Das Backbuch hebt sich durch den österreichischen Stil - sowohl was die Rezepte betrifft, als auch die Serviervorschläge - vom großen Markt der Mehlspeisen- und Dessert-Kochbücher ab und verführt zum Schwelgen in Mehlspeisen-Kindheitserinnerungen. (urs, derStandard.at, 14.11.2011)

Ps: Die Topfennockerln wurden bereits ausprobiert - das Ergebnis war ausgezeichnet!!

Pps: Vom Autor des Backbuchs, Franz Schmeißl, folgt in Kürze eine vorweihnachtliche Essbar.


Das große österreichische Backbuch
von Franz Schmeißl
272 Seiten, jedes Rezept bebildert
29,90 Euro
ISBN: 978-3-7066-2490-9


Share if you care
17 Postings
backbücher oft nur für richtige profis

ich hab mir bis vor ein paar jahren fast jedes monat ein backbuch gekauft und versucht ein paar sachen daraus nachzukochen. leider habe ich oft die erfahrung damit gemacht dass die rezepte darin oft viel zu kompliziert sind um sie nachzubacken - daher suche ich mir meine backrezepte jetzt im internet: http://www.gutekueche.at/rezepte/a... te.8.1.htm

habenhabenhaben

Die Bilder sind fies... :-)

Malakoff-Torte...Hm...

Punschschnitte mag ich auch.

Ich verstehe das nicht: In Österreich gibt es Punsch, Punschtorte, Punschschnitte, Punschwürfel, aber noch nie Punscheis gesehen... obwohl das echt gut ist (in Ungarn gibt es fast überall)!

mag zufällig

weder das eine noch das andere. no-go für mich ist weiters inländerrum.

bei uns gibt´s kein red bull eis (zumindest habe ich im sommer keines gesehen), in kroatien kriegst das fast überall...

In D gibt es überall Malaga - klingt extrem ähnlich.

da bin ich schon vom bloßen ansehen 3 kilo schwerer

Keine Angst, das ist nur Einbildung.
So lange du das Zeug nicht oral einführst passiert nichts.

Neues Buch?

Habe vor 50 Jahren Konditor gelernt, da wahren diese Rezepte aktuell- heute aber total veraltert- gut aber fad.

für mich ist das alles andere als fad. aber was z.b. wäre denn deiner meinung nach nicht fad?

Irgendwas in Stickstoff gefrorenes mit Dingsschaum oder so.

Liebe Redaktion, der Link zum Gewinnspiel funktioniert nicht ... (zumindest komme ich nicht hin) :-(

Direkt unter dem linken Bild steht:

Wir verlosen fünf Exemplare von "Das große österreichische Backbuch" >> zum Gewinnspiel

und dieser Link funktioniert

Der schon. Aber beim folgenden Klick auf das Gewinnspiel passiert bei mir nichts (bei den anderen dort angebotenen Gewinnspielen funktioniert es bei mir jedoch!).

wenn du bei den weight watchers bist, dann funktioniert der link nicht.

Versteh ich nicht.
Der Link unter dem Bild führt direkt zum Gewinnspielformular.

Nicht auf
derstandard.at/Gewinnspiele
klicken. Dort führt der Kochbuch ins Leere!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.