"Virtueller" Kampf gegen den Schimmel

2. November 2011, 17:01
5 Postings

Online-Fragebogen soll helfen, das Risiko für die Entstehung von Schimmel in der eigenen Wohnung zu ermitteln

Wien - Rechtzeitig zu Beginn der kalten Jahreszeit hat die Stadt Wien eine "virtuelle Schimmelberatung" ins Leben gerufen. In einem Online-Fragebogen mit 34 Fragen können Wienerinnen und Wiener damit "ihr persönliches Risikopotenzial aufgrund ihres Nutzungsverhaltens und der baulichen Gegebenheiten ihrer Wohnung ermitteln", so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig in einer Aussendung.

Per Fragebogen werden dabei die folgenden vier Themenblöcke bewertet: Lage und Ausstattung der Wohnung, Wohnverhalten, Heiz-/Lüftungsverhalten und Feuchtigkeitshaushalt. "Aus den Angaben wird eine Abschätzung des Risikos einer Schimmelbildung in der betreffenden Wohnung abgeleitet und entsprechende Empfehlungen abgegeben", so Ludwig weiter.

Wer keinen Internetzugang hat, kann bei der Hotline 4000/8000 anrufen (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr) und den Fragebogen mit geschulten Mitarbeitern telefonisch durchgehen, oder auch persönlich ins InfoCenter "Alles rund ums Wohnen" in der Bartensteingasse 9 kommen. Dort gibt es auch kostenlose Beratung zum Thema sowie Informationen, wie dieses unliebsame Übel erkannt, beseitigt und vor allem vermieden werden kann. (red)

Service

Der Fragebogen "Schimmel in Wohnräumen" wird auf der Plattform www.gesundwohnen-wien.at kostenlos zur Verfügung gestellt.

Share if you care.