Bullen wollen "offene Rechnung" mit Bilbao begleichen

2. November 2011, 15:44
133 Postings

Enttäuschung nach vergebenem Sieg in Spanien nach wie vor groß - Moniz: "Schlüsselspiel" - Probleme im Bullen-Sturm - Leitgeb vor Comeback

Salzburg - Red Bull Salzburg hat mit Athletic Bilbao noch eine Rechnung offen. Nach dem bitteren 2:2-Remis in Spanien nach 2:0-Führung vor zwei Wochen wollen die "Bullen" Fernando Llorente und Co. auch vor eigenem Publikum im vierten Gruppenphase-Spiel der Fußball-Europa-League ärgern. Bei einem vollen Erfolg am Donnerstagabend (19.00 Uhr/live Sky) würden die derzeit drittplatzierten Salzburger aufgrund des besseren direkten Vergleichs am Tabellenneunten der Primera Division und aktuellen Gruppe-F-Leader vorbeiziehen.

"Es ist für uns ein Schlüsselspiel, ein Finale", betonte Salzburg-Trainer Ricardo Moniz. Seine Elf habe großen Respekt vor dem Gegner, werde aber couragiert zur Sache gehen. "Zu Hause sind sie eine Macht, aber auswärts zeigen sie ein anderes Gesicht, auf das hoffen wir", sagte der Niederländer, der mit einem abwartenden Gegner rechnete. Einem 3:0-Heimsieg gegen Atletico Madrid am Donnerstag ließ Bilbao am Sonntag in der Meisterschaft ein mageres 1:1-Remis beim Tabellen-17. Sporting Gijon folgen.

Aber auch die "Bullen" konnten zuletzt national alles andere als überzeugen, sind nach dem Heim-1:1 gegen die SV Ried am Samstag in der Bundesliga schon fünf Runden sieglos, dazu wurde im Cup-Achtelfinale der Erste-Liga-Club LASK nur knapp mit 2:1 besiegt. Da kommt die Verletzungsproblematik gar nicht recht.

Neben den langzeitverletzten Alan, Douglas und Mendes stehen auch der gesperrte Lindgren und angeschlagene Leonardo nicht zur Verfügung. Dazu ist der Einsatz der beiden Stürmer Wallner und Zarate "sehr fraglich". "Das ist sehr bitter, weil mir dadurch eine ganze Sturmreihe fehlt", sagte Moniz. Aufgrund dieser Misere überlegte der Salzburg-Coach diesmal nicht auf ein 4-3-3-System zu setzen.

Unabhängig davon sei es wichtig, dass alle Spieler hellwach zur Sache gehen. "Dann habe ich ein gutes Gefühl", meinte Moniz. Im Angriff gelte es ähnlich effizient zu agieren wie in der Anfangsphase des "Hinspiels", wo Wallner (30.) und Leonardo (36.) eine 2:0-Führung herausgeschossen hatten. "Da wollen wir fortsetzen. Aber ganz wichtig wird sein, dass wir in der Defensive gut stehen, es wird entscheidend sein, wie wir in der Defensive gegen Llorente und Muniain agieren", kannte Moniz das Erfolgsrezept.

Hoffnung gibt die Rückkehr von Christoph Leitgeb nach seinem überstandenen Seitenbandeinriss im linken Sprunggelenk. Der Mittelfeldspieler war zuletzt bei der 1:2-Niederlage am 25. September (1:2 bei der Admira) zum Einsatz gekommen, jetzt dürfte er gleich im Europacup sein Comeback geben. "Leitgeb ist zurück, das ist sehr wichtig für uns, weil wir gerade in seiner Abwesenheit gesehen haben, wie sehr er uns fehlt", meinte Moniz. Im Angriff soll vor allem Stefan Maierhofer für die nötigen Tore sorgen. "Er hat sich aufgedrängt", sagte Moniz über den 2,02 m großen Angreifer, der zuletzt gegen Ried getroffen hatte.

Die Enttäuschung von Bilbao haben die Salzburger jedenfalls noch nicht vergessen. "Wir wurden dort bestohlen, die Schiedsrichter waren eine Katastrophe", erinnerte sich Moniz. Schiedsrichter Ivan Bebek hatte zwei äußerst umstrittene Elfmeter gepfiffen, einen nach einem Zweikampf von Ibrahim Sekagya mit Ander Herrera, den anderen nach einem klaren Handspiel des allerdings von hinten leicht gestoßenen Rasmus Lindgren. Beide Strafstöße hatte der sonst an diesem Abend glücklose Llorente sicher verwertet (69., 75.). "Die Enttäuschung sitzt noch sehr tief, deshalb gehen wir umso motivierter in das Spiel", meinte Abwehrspieler Martin Hinteregger.

Dass die Salzburger in Europa League und Meisterschaft bisher zwei verschiedene Gesichter gezeigt haben, sei leicht zu erklären. "In der Meisterschaft müssen wir das Spiel machen, für uns ist es leichter, defensiv zu stehen und auf Konter zu spielen", analysierte Hinteregger. Die Salzburger liegen nach drei Spielen punktgleich hinter Paris St. Germain (beide 4) und noch vor Slovan Bratislava (1) auf Rang drei. Bilbao führt die Tabelle mit sieben Punkten an. Im Parallelspiel empfängt Paris das Schlusslicht aus der Slowakei. (APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

Red Bull Salzburg - Athletic Bilbao (Salzburg, Red Bull-Arena, 19.00 Uhr/live Sky, SR Stanislaw Todorow/BUL)

Salzburg: Gustafsson - Schwegler, Sekagya, Hinteregger, Svento - Leitgeb, Schiemer, Cziommer - Teigl/Zarate, Maierhofer, Jantscher

Ersatz: Walke - Pasanen, Jefferson, Ulmer, Alex, Offenbacher, Hierländer

Es fehlen: Lindgren (gesperrt), Alan, Douglas, Mendes (alle verletzt), Leonardo (angeschlagen), Bruins (nicht spielberechtigt)

Fraglich: Wallner, Zarate (alle angeschlagen)

Bilbao: Iraizoz - Iraola, Ekiza, Amorebieta, Aurtenetxe - Javi Martinez - Susaeta, De Marcos, Iturraspe, Muniain - Llorente

Ersatz: R. Fernandez - Gabilondo, Ander, Torquero, Jose, Lopez, Herrera

Es fehlen: Gurpegi (verletzt), Aitor, Castillo, Ramalho, Igor Martinez, Aitor Seguin, G. Fernandez (alle nicht im Kader)

Share if you care.