Kaum Hoffnung für Levi-Slaloms

2. November 2011, 14:01
posten

Regen statt Schnee - FIS-Kontrollreise abgesagt - Entscheidung am Donnerstag

Helsinki - Die für 12./13 November geplanten Weltcup-Slaloms im finnischen Levi dürften kaum stattfinden. Hans Pieren, Renndirektor des internationalen Ski-Verbandes (FIS), hat seinen für diesen Donnerstag geplanten Kontrollbesuch bereits abgesagt. "Wir haben keinen Schnee auf den Pisten, daher kann man auch keinen kontrollieren", zitierte die Nachrichtenagentur STT den finnischen Wettkampfleiter Mikko Saarinen. Die Entscheidung, ob in Levi gefahren werden kann, soll am Donnerstag fallen.

Ursprünglich war überlegt worden, die "Deadline" für die Entscheidung auf kommenden Sonntag zu verschieben. Der aktuellen Wetterprognose des Helsinkier Meteorologie-Instituts folgend besteht jedoch wenig Hoffnung, dass mit Hilfe von Schneekanonen noch brauchbare Wettkampfverhältnisse hergestellt werden können. Nach einem kurzen Absinken unter den Gefrierpunkt am Donnerstag und Freitag sollen die Temperaturen in Lappland schon ab Freitagmittag und bis in die kommende Woche hinein wieder deutlich über Null liegen. Zudem soll es am Freitag und Samstag in Levi regnen.

Ein Ersatz für die Levi-Rennen ist derzeit eher unwahrscheinlich. Auch in Zentraleuropa ist es in den meisten Skigebieten abseits der Gletscher noch zu warm bzw. liegt zu wenig Schnee. 2007, als in Levi bereits einmal wegen Schneemangels abgesagt werden musste, war die Reiteralm in Österreich eingesprungen. Dort mussten diesmal aber bereits die für diese Woche vorgesehenen Europacuprennen verschoben werden. Sölden, wo vor zwei Wochen der Weltcup-Auftakt stattgefunden hatte, wäre womöglich eine Option gewesen. Angeblich will aber der Internationale Skiverband (FIS) nicht gleich wieder Gletscher-Rennen.

Die programmgemäß nächsten Slaloms wären für die Damen am 27. November in Aspen (USA) und für die Herren erst am 12. Dezember in Val d'Isere. (APA)

Share if you care.