Queen Victorias gigantische Unterhosen bleiben der Renner

2. November 2011, 12:47
33 Postings

Auktion in Schottland erzielte gute Preise für Erinnerungsstücke aus dem 19. Jahrhundert

London - Es ist nicht das erste Mal, dass ein Stück aus Queen Victorias Unterhosen-Schrank versteigert wurde - und die Preise steigen: Ein riesiger Seidenschlüpfer der ehemaligen britischen Königin ist nun in Schottland für die Rekordsumme von umgerechnet knapp 11.000 Euro versteigert worden. Die XXL-Unterhose erzielte damit bei der Auktion am Dienstagabend in Edinburgh mehr als das Dreifache des Schätzpreises, wie ein Sprecher des Auktionshauses Lyon and Turnbull mitteilte.

Das unter Glas ausgestellte Beinkleid ging an einen anonymen Bieter. Es gehörte zu einer ganzen Reihe von Andenken an die Königin, darunter ein Paar bestickter schwarzer Strümpfe, Bilder, Briefe und Möbel, die bei der Auktion unter den Hammer kamen. Ein Ölgemälde von Queen Victoria und ihrem Diener John Brown wurde für umgerechnet knapp 170.000 Euro versteigert.

Das 19. Jahrhundert ist wieder modisch geworden: Darauf basiert nicht nicht nur die gesamte Steampunk-Kultur, davon profitieren auch Antiquitätenhändler. Speziell Erinnerungsstücke an die Langzeit-Regentin Victoria (1819 bis 1901), die zur Namenspatronin eines ganzen Zeitalters wurde, seien bei Sammlern seit langem äußerst gefragt, sagte Kunstexperte Simon Edsor. Die Andenken stammten aus Old Battersea House, dem Londoner Wohnsitz der US-Verlegerdynastie Forbes.  (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Und da denkt man immer, die Menschen damals wären im Vergleich zu uns kleinwüchsig gewesen ...

Share if you care.