Halloween in Wien: "Süßigkeiten-Raub" und Eierwürfe

2. November 2011, 11:21
4 Postings

Maskierte überfielen auch Jugendliche wegen Handys

Wien - Die Halloween-Nacht hat den Wiener Behörden trotz Feierwut und Streiche-Laune relativ wenig Arbeit beschert. Zwei Fälle von Süßigkeiten-Raub wurden angezeigt, ebenso wie gewaltsamer Diebstahl von Handys durch Maskierte.

Die Maskeraden sorgten bei manchen für Übermut, teils aber auch einfach als Schutzmantel für kriminelle Aktionen: In Wien-Floridsdorf etwa wurden am frühen Montagabend zwei 15-Jährige in einer Parkanlage von sechs mit weißen Vampirmasken verkleideten Jugendlichen bedroht und sogar mit einer Pistole dazu gezwungen, ihre Handys herauszugeben. Die Täter entkamen unerkannt.

Auch Vorfälle in Ottakring und Meidling

Auch drei Mädchen im Alter von 15, 13 und elf Jahren wurden Opfer eines Raubes. Als die drei im Zuge des Halloween-Brauches in der Wiesberggasse in Wien-Ottakring umherzogen, kamen plötzlich zwei mit Kapuzen maskierte junge Männer auf sie zu und bedrohten sie. Die Täter packten die Elfjährige am Arm und forderten die Mädchen auf, die Süßigkeiten herzugeben. Nachdem die Jugendlichen den Opfern die Sackerl entrissen hatten, flüchteten sie mit einem Moped.

Fünf Jugendliche tobten sich außerdem in einer Schule in Wien-Meidling aus. Die Burschen, die laut Zeugen Scheiben eingeschlagen hatten, wurden festgenommen und räumten laut Polizei ein, einen "aus dem Ruder geratenen" Halloween-Scherz geplant zu haben. (APA)

Share if you care.