Technik aus erster Hand - Uni für Kleine - Forschung im Europakontext - Macht für Forscherinnen

1. November 2011, 18:16
posten

Technik aus erster Hand: Yo!Tech heißt eine Informationsveranstaltung, die sich heuer zum elften Mal darum bemüht, Schüler davon zu überzeugen, einen technischen oder naturwissenschaftlichen Ausbildungsweg einzuschlagen. Am 3. November stellen Studenten im Haus der Natur ihre technischen Unis und FHs mit jeweils einem Experiment vor, daneben werden Vorträge angeboten.

Link
www.yo-tech.at

Uni für Kleine: Die Junge Uni Innsbruck, die erste Kinder-Uni Österreichs, kommt in die Jahre. Nächstes Wochenende wird der zehnte Geburtstag gefeiert. Unter dem Motto "Aufbruch in neue Welten" sind am 5. November von 10 bis 17 Uhr Familien eingeladen, sich ein Bild von Forschung, Technik und Wissenschaft zu machen. 30 Universitätsinstitute und -einrichtungen zeigen ihre Arbeit, in einer Laborstraße kann experimentiert werden.

Link
www.uibk.ac.at/jungeuni

Forschung im Europakontext: Unter dem Titel "Neue Horizonte der FTI-Politik in Europa: Wie bringt sich Österreich in Stellung?" lädt am 18. November ab 9.30 Uhr das Wissenschaftsministerium zur Europa-Tagung 2011. Es diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Politik. Zudem präsentieren die Uni Innsbruck, das IST Austria und Infineon ihre eigenen Strategien. Anmeldung bis 4. November 2011 unter: doris.schinkowitz@bmwf.gv.at

Macht für Forscherinnen: Beim kommenden Femtech-Netzwerktreffen, einer Initiative des Verkehrsministeriums, dreht sich alles um Macht und das strategische Spiel zwischen Männern und Frauen. Am 21. November berichten unter anderem Standard-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid und Gabriela Zuna-Kratky, Leiterin des Technischen Museums Wien, im Tech Gate Vienna über ihre Erfahrungen.

Link
www.femtech.at

(DER STANDARD, Printausgabe, 02.11.2011)

Share if you care.