Simoncellis Team tritt in Valencia doch an

1. November 2011, 14:26
2 Postings

Vater wünscht sich Aufheulen der Motoren anstelle von Schweigeminute

Leipzig - Der Rennstall des kürzlich tödlich verunglückten Motorrad-Piloten Marco Simoncelli wird beim Großen Preis von Valencia am Wochenende an den Start gehen. Der Japaner Hiroshi Aoyama fährt für das Team von Besitzer Fausto Gresini in der "Königsklasse" MotoGP, Michele Pirro (ITA) und Yuki Takahashi (JPN) starten in der Klasse Moto2. Das gab WM-Vermarkter Dorna am Montag auf seiner Internetseite bekannt. "Die Entscheidung über die Teilnahme war keine einfache, aber wir haben uns so entschieden, weil Marco das gewollt hätte", sagte Teambesitzer Gresini.

Der ehemalige 250er-Weltmeister Simoncelli war beim Grand Prix von Malaysia in Sepang vor gut einer Woche nach einem schweren Unfall gestorben und am vergangenen Donnerstag in seinem italienischen Heimatort Coriano beigesetzt worden. "Es ist die beste Art ihn zu ehren, indem wir in Valencia auf die Strecke gehen und das tun, was er geliebt hat: Die Welt der MotoGP fahren und erfahren", erklärte Gresini. Die Honda mit Simoncellis Startnummer 58 wird in der Box stehen.

Wie verschiedene Motorsport-Fachmagazine berichten, wünscht sich Simoncellis Vater Paolo keine übliche Schweigeminute für seinen Sohn. Er möchte, dass alle Motorräder der MotoGP, Moto2 und 125-ccm-Klasse eine Minute lang gleichzeitig ihre Motoren aufheulen lassen. Das wäre ganz im Sinne des Verstorbenen, teilte Paolo Simoncelli mit. (APA)

 

Share if you care.