Kinect als Assistent für Präsentationen

1. November 2011, 14:18
14 Postings

Forscher integrieren Gestensteuerung in Präsentationssystem - Slides mit Handbewegungen verschieben

Eine der Herausforderungen für eine gelungene Präsentation ist es, auf die Folien zeigen zu können, ohne dabei dem Projektor im Wege zu stehen. Forscher der Meiji Universität haben nun ein Präsentationssystem mit Gestensteuerung entwickelt. Zum Einsatz kommt dabei ein Kinect-SDK, die Videospielkonsolen überflüssig macht. Stattdessen werden Games mit Armen, Beinen und Händen gesteuert. 

Vortragende und Vortrag nicht mehr "getrennt"

So funktioniert auch die Kinect-Präsentationstechnik. Um Slides zu verschieben oder vergrößern, reicht eine Handbewegung. "Bisher waren bei Präsentationen Vortragende und die Leinwand voneinander getrennt. Sobald die Information auf die Leinwand projiziert wurde, richtete das Publikum ihre Aufmerksamkeit darauf. Je mehr Details die Slides aufwiesen, desto mehr verschwand der Vortragende in den Hintergrund", erklärt Haruki Maeda vom Departement of Computer Science der Meiji University in Japan. 

Kein PowerPoint

Es handelt sich nicht um ein PowerPoint-typisches Umfeld, entwickelt wurde das System lediglich mit C#, Excel und dem Kinect Software-Developer-Kit. Wann das innovative Präsentationskonzept auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. (ez, derStandard.at, 1.11.2011)

  • Mit Gesten projizierte Texte und Grafiken steuern.
    foto: diginfo tv

    Mit Gesten projizierte Texte und Grafiken steuern.

Share if you care.