Aufregung um einen Comic des Wiener AMS

  • Version 1: Der Comic mit "Yasmin" - das Mädchen mit dem Kopftuch soll besser Zahntechnikerin und nicht Ärztin werden.
    vergrößern 700x600
    foto: screenshot

    Version 1: Der Comic mit "Yasmin" - das Mädchen mit dem Kopftuch soll besser Zahntechnikerin und nicht Ärztin werden.

  • Version 2: "Yasmin" soll immer noch Zahntechnikerin werden - aber nicht wegen ihrer Eltern.
    vergrößern 700x600
    foto: screenshot

    Version 2: "Yasmin" soll immer noch Zahntechnikerin werden - aber nicht wegen ihrer Eltern.

  • Alte Version zum Herunterladen.

    Download
  • Neue Version zum Herunterladen.

    Download

CDs lieber jetzt gleich kaufen statt ein langes Studium machen müssen - Mädchen mit Kopftuch will doch nicht auf die Uni

"Yasmin" steht mit ihrer Freundin im CD-Geschäft. Wenn sie einmal Zahnärztin sei, sagt sie, werde sie sich ganz viele CDs kaufen können. Als dem Mädchen mit dem Kopftuch bewusst wird, dass das Studium für Zahnärzte lange dauert, raten ihr die Freunde zu einer Ausbildung als Zahnarzttechnikerin. "Die sind auch gefragt! Gesunde Zähne brauchen alle", sagt eine Freundin. Yasmin will sich gleich über ihren neuen Berufswunsch beim AMS beraten lassen.

Die Empörung über den Comic "Was geht?!! 5 starten durch", der vom Wiener AMS auf der Hompage Arbeitszimmer.cc und in diversen Tageszeitungen veröffentlicht wurde, ist groß. Auf Twitter und Facebook fragt man sich, warum ausgerechnet dem Mädchen mit dem Kopftuch das Studium ausgeredet wird; manche User auf Twitter werfen dem AMS nun Sexismus und Rassismus vor.

Auf der Homepage Arbeitszimmer.cc will das Wiener AMS Schülerinnen und Schüler über die Berufswahl informieren. Unter anderem sollen dort mit Comics in einer "modernen und ansprechenden Weise" Jugendliche dazu motiviert werden, "aktiv zu werden", heißt es.

"Das war nicht unsere Intention"

"Es war nicht unsere Intention, jemandem die Fähigkeit zum Studium abzusprechen", betont Martin Zeilinger vom Wiener AMS. Er kann auch nicht nachvollziehen, wie man aus dem Comic schließen könne, dass Yasmin das Studium ausgeredet wird. "Sie sagt: 'So genau habe ich mir das noch gar nicht überlegt' und genau das ist der Punkt, worum es geht", so Zeilinger. Ziel sei es, den Jugendlichen den Prozess der Berufswahl klar zu machen und Vor- und Nachteile aufzuzeigen.

Reaktion am Montag

Das AMS Wien hat am Montag aber schließlich doch bekannt gegeben, dass der Comic vom Netz geht. Er ist nun in einer "adaptierten Form" (siehe links) wieder online gestellt worden. Die Änderungen bestehen darin, dass die Sätze "Ja, aber Mama und Papa wollen doch stolz auf dich sein!?" und Wären deine Eltern auch stolz auf eine Zahntechnikerin?" nun gestrichen worden sind. "Die Absicht war nicht zu sagen, dass eine akademische Ausbildung nicht gescheit ist", stellte AMS-Mitarbeiter Zeilinger jedenfalls fest. (red, derStandard.at, 31.10.2011)

Kommentar von Yilmaz Gülüm und Olivera Stajić: Liebe Yasmin, werde Zahnärztin!

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 875
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Kann mich dem Kommentar von Yilmaz Gülüm und Olivera Stajic nur anschliessen; Liebe Yasmin, werde Zahnärztin!ich wünsche es dir von ganzem Herzen
Deine Chancen stehen 50:50

"Kennen Sie auch so jemanden der ambitioniert war,und immer von der Zahnmedizin geträumt hat,seine besten jahre mit Zulassungsprüfungen verplempert hat und schwupp di wupp,ehe er sich
versah war er AMS-Betreuer.Tja,dass is mir passiert
ich versuch nur ein besserer Mensch zu sein
mein name ist Martin...

paff

is nich das ein comic?
lol

Als ich noch an die Wiener Uni ging, waren ein paar Maedchen mit Basörtüsü dabei :d
Mir gefaellts....
In Frankreich solls verboten! sein .... puff .... finde ich schlimm....
dass Frauen gezwungen werden Basoertuesue zu tragen.....

.... lol....
Es gibt ja auch Witze ueber Deutsche und Chinesen und Aussies :d

keine Toleranz!

keine Toleranz mit Fehlern!

Runter mit dem Kopftuch in westlichen Ländern!

Ich stimme Alice Schwarzer zu, die das Kopftuch als Flagge des Islamismus (und damit einer streng patriarchalischen und undemokratischen Gesellschaftsordnung) bezeichnet. Mädchen ohne Kopftuch und Fremdbestimmung kommen überall hin!

du hast alles verstanden

ja genau lass uns colonialmacht sein und häuptlinge und könige und presidenten umbringen um uns zu bereichern... einmaschieren wenns nicht passt und waffen verticken wenns dann doch passt...
alle schlachten und vergasen wenns sein muss...
usw...
reflektiere mal bevor du anfängst denken zu können...
kopftuch ist flagge.... lol

naja gehirn ist halt nicht gleich gehirn

Was, bitteschön,...

ist an diesem Comic so schlimm?

Einfach nur lächerlich, wird der Österreicher einmal nicht als Voltrottel dargestellt, spricht man schon von Rassismus,etc.

Wir lernen:

Wenn nicht österreichische Burschen die Bösewichte/Dummköpfe dargestellt werden, sondern einmal Mädchen/Migranten, dann wird Sexismus und Rassimus beschworen.

Dass in der gleichen Comic-Reihe auch Nicht-Kopftuchmädchen diese Rolle bekommen, wird auch ignoriert.

was für ein skandal!

jeder der nicht studiert gilt offensichtlich als minderwertig. pfui deibel.

Um die KAufkraft der Sehbehinderten stehts auch nicht gut.

Ist das Diskriminierung Behinderter?

ja

ja ist es.
weil du unzusammenhängende tatsachen als populistisches beispiel nutzen möchtest.

überlass das denken bitte anderen...

Nein, das ist nur sehr schlechtes Deutsch.

Gender und Diversity?

AMS-MitarbeiterInnen und KursleiterInnen müssen- und das ist die Realität- alle zwei Jahre ein Gender- und Diversityzertifikat machen.
Aber anscheinend bekommt man dieses geschenkt- denn wie sonst wäre so ein Comic möglich?
Wie wäre es, wenn man einmal sämtliche (auch interne) AMS-Schulungen einer angemessenen Qualitätskontrolle unterzieht?
Ist ja sonst nur rausgeschmissenes Steuergeld.

Wie so ein Comic möglich ist? Kann es vielleicht sein, daß der Comic einen Teil der Realität abbildet? Türkische Mädchen, die überall mit ihren Eltern aufkreuzen, sich von Machos rumkommandieren lassen müssen,...
Vielleicht hat sich da wer gedacht "Na bevor die mit dem Cousin aus Anatolien verheiratet wird und drei Kinder bekommt, hat sie wenigstens einen Beruf erlernt..."

Können Sie eigentlich auch auf

die österreichische Provinz umlegen, Ihre realistische und vor allem gendergerechte "Karriere"beratung, Sie Scherzkeks.

Stimmt leider teilweise bis heute.
Meine Eltern wären auf eine Jungbäuerin stolz gewesen, die bis zur Heirat ein bissl bei der örtlichen Raiffeisenbank aushilft und danach den Hof übernimmt, sich täglich abrackert und Kinder zur Welt bringt.
Aber ob sie auch auf eine Diplomingenieurin stolz sein werden, kann ich bis heute nicht sagen.

einmal mehr kommt hier einfach nur zum vorschein:
subtile unintelligenz im AMS-blitzgneisser-kontext

Mal was ganz anderes: Wer kauft heutzutage noch CDs?

botschaft ist vom berufsbild auch nicht richtig!

zahntechnikerInnen sorgen nicht für gesunde zähne, sondern stellen entsprechenden zahnersatz unterschiedlichster ausprägung aus verschiedensten materialien her. hier sollte vielleicht vor erstellung eines comics im ams berufslexikon recherchiert werden...

Stimmt, auch Zahnärzte sorgen nicht für gesunde Zähne.

Abgesehen davon, dass dieses "Zeichenheftl"...

...die reinste Geldverschwendung ist, wieso regt man sich über so einen Nonsense derart auf?

Ich würde das nichtmal ignorieren!

Eines lernen die jungen Menschen durch die Geschichte jedenfalls.
Gehorsam ist der österr. Weg.
Weil irgendwer herumschreit folgt das AMS sofort devot.
Man will ja keinen Ärger und irgendwann noch Karriere machen.
Das ist Österreich.

wobei die korrigierte version ja genauso unsinnig ist. =]

wobei die korrigierte version ja genauso unsinnig ist. =]

was ist das für eine schlussfolgerung? nicht, dass ich dem nicht grundsätzlich zustimme, aber das ams hat einen fehler gemacht und diesen korrigiert. soll man sich etwa mit zähnen und klauen verteidigen und darauf beharren, auch wenn man etwas falsch gemacht hat?

Sie haben nicht wirklich was falsch gemacht.
Ein geltungssüchtiger Mob hat halt nach einem Thema gesucht.

Posting 1 bis 25 von 875
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.