Apple kauft 3D-Kartenspezialist C3 Technologies

31. Oktober 2011, 10:19
16 Postings

Beeindruckende fotorealistische 3D-Aufnahmen aus 24 Blickwinkeln - Verbessertes iOS 6 Maps in Sicht

Laut einem Bericht von 9to5mac hat Apple den 3D-Kartendienst C3 Technologies übernommen. Demnach haben Mattias Astrom, der ehemalige CEO, sowie zwei weitere Mitarbeiter in Apples iOS-Team gewechselt. Das schwedische Unternehmen C3 Technologies entwickelt beeindruckende digitale fotorealistische 3D-Landkarten von Großstädten und startete als Spin-Off des Autoherstellers Saab. 

Fotos aus Flugzeugen

Seit August hatten schwedische Medien von einer Übernahme berichtet, wer der Käufer war, hat man nicht verraten. Inzwischen ist auch ihre Website vom Netz genommen. Zur Herstellung seiner fotorealistischen 3D-Karten schickt C3 Technologies speziell ausgerüstete Flugzeuge los, um Städte aus unterschiedlichen Winkeln abzuknipsen. In weiterer Folge entsteht eine bewegliche 3D-Karte, die sich in 24 Betrachtungswinkeln ansehen lässt. 

3D-Karten für Android-Smartphones

Die Technologie kann in Navigationsprogrammen sowie Übersichtskarten angewendet werden. Besucher auf dem Mobile World Congress 2011 konnten bereits einen Blick auf die iPad-App werfen, die sich ähnlich wie die 3D-Karten für Android von Google Maps 5.0 über Multitouch bedienen lassen. 

Hochauflösend und detailliert

Im Gegensatz dazu bieten C3 Technologies mehr als 3D-Modelle, sie zeigen abfotografierte Gebäude aus mehreren Winkeln, woraus sich ein fotorealistischer Eindruck ergibt.
Die 3D-Karten bieten äußerst detaillierte und hoch auflösende Ergebnisse. Über 100 Städte weltweit hat C3 Technologies bereits verarbeitet, darunter Berlin, New York, London oder Oslo. Eine Portierung auf iOS und Android meldete die schwedische Firma im Februar 2011.

Eigene Mapping-Lösungen

Bereits seit längerem kursieren Gerüchte, dass Apple an einer eigenen Mapping-Lösung arbeitet. Der Kauf von Placebase im Jahr 2009 und Poly9 ein Jahr später waren erste Hinweise. Ende 2010 hatte der iPhone-Hersteller explizit nach Navigationssoftware-Entwicklern gesucht. Dass Apple in absehbarer Zukunft ein großartiges Feature in der Kategorie präsentiert, ist eher unwahrscheinlich. Absehbar ist aber, dass das Karten-Programm in iOS 6 wesentlich mehr zu bieten haben wird. (ez, derStandard.at, 31.10.2011)

  • Eine fotorealistische Ansicht von London.
    foto: c3 technologies

    Eine fotorealistische Ansicht von London.

Share if you care.