"Ein Fall für zwei": Matula geht - und nimmt Serienpartner mit

31. Oktober 2011, 17:29
49 Postings

Nach rund 30 Jahren und fast 290 Folgen gibt Claus Theo Gärtner seine Detektivenrolle ab: "Jetzt ist erstmal Pause"

Nach rund 30 Jahren und fast 290 Folgen geht Claus Theo Gärtner als Josef Matula im kommenden Jahr in Pension. Er wird die Rolle als Detektiv in "Ein Fall für zwei" abgeben, berichtete der Branchendienst Kontakter. Bis August 2012 will der 68-jährige noch drehen. Die Produktionsfirma Odeon Film sucht nach einem neuen Matula und einem neuen Anwalt, denn auch Anwalt Paul Frielinghaus hört auf. Wer die Rollen übernehmen wird, ist derzeit noch unklar. Laut Produktionsfirma wird an einer Neuentwicklung des Formats gearbeitet.

"Ich habe mir gedacht, nach 30 Jahren habe ich eine größere Pause verdient", sagte Gärtner. Er wolle im nächsten Herbst mit seiner Frau auf eine Tour von Alaska nach Feuerland gehen - ein Jahr lang. Und diesen Traum wolle er sich nicht erst dann erfüllen, wenn er im Rollstuhl sitze. Er habe seine Entscheidung zusammen mit Serien-Partner und Freund Paul Frielinghaus gefällt, betonte Gärtner. "Ich habe ihn sogar überredet, noch bis zur 300. Folge dabei zu sein, eigentlich wollte er schon früher gehen."

Die Rolle des Raubeins Matula finde er immer noch "wunderbar". Und: "Wenn die nach meiner Rückkehr von der Reise sagen, bitte mach' weiter, dann würde ich es eventuell sogar machen." Aber: "Jetzt ist erstmal Pause".

Die Rolle des oft unkonventionell ermittelnden Matula war Gärtner auf den Leib geschrieben, er war von Anfang an dabei. Serienpartner Frielinghaus spielt seit elf Jahren den Anwalt an der Seite des Privatdetektivs - so lange wie keiner vor ihm. Laut ZDF gaben zuvor Günter Strack in 60 Folgen "Ein Fall für Zwei", Rainer Hunold (90 Folgen) und Mathias Herrmann (33 Folgen) Matulas Partner. (red/APA)

  • Claus Theo Gärtner gibt seine Rolle als Josef Matula ab.
    foto: orf/zdf/andrea enderlein

    Claus Theo Gärtner gibt seine Rolle als Josef Matula ab.

Share if you care.