Bildungsreise

Kolumne2. November 2011, 18:01
308 Postings

LehrerInnen nützen die Feiertage im Herbst für eine Reise nach Vietnam - Normale Schultage werden, äh, überbrückt

An diesem Wochenende sind sie in Vientiane (Hauptstadt von Laos), wo sie unter anderem den Tempel Wat Sisaketh besuchen. Dann in Hanoi (Hauptstadt von Vietnam) mit seiner bezaubernden Altstadt. Von dort ein Ausflug zu den bizarren Felsformationen der Ha Long Bay mit Nächtigung auf einem Drachenboot.

Was das ist? Na, ganz einfach die "Bildungsreise" des Clubs des SLÖ (Sozialdemokratische LehrerInnen Österreichs)! Dreizehn Tage Asienkombination Thailand-Laos-Vietnam mit tollem Programm: "Nach einem Besuch im Goldenen Dreieck folgt eine traumhafte Bootsreise am Mekong in die ehemalige Königsstadt Luang Prabang (...) den Abschluss bildet Bangkok mit kulinarischen Köstlichkeiten und das Shoppingparadies schlechthin!". Okay, das könnte wegen der Flut schwierig werden. Aber an sich ist die Reise ein Traum, vor allem, wie der SLÖ ausführt, wegen der herrlichen Fenstertage: "Die Feiertage im Oktober, bzw. Anfang November 2011 erlauben eine traumhafte Reisekombination, die nahezu zwei Wochen dauert."

Stimmt. Am 21. 10. flogen die 60 Teilnehmer los, 22./23. ist Wochenende, am 26. 10. Nationalfeiertag, dann noch zwei Tage bis zum Wochenende 28. /29., und dann ist fast schon wieder Allerheiligen! Nur fünf normale Schultage, äh, überbrückt, und fertig ist die Bildungsreise.

Denn das ist eine Bildungsreise - bei so vielen Tempeln und exotischen Landschaften! Damit das klar ist! (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 29.10.2011)

Share if you care.