openSUSE 12.1: Erster RC bringt GNOME 3.2.1

25. Oktober 2011, 14:14
4 Postings

KDE 4.7.2 als Default-Desktop - Kernel 3.1 und Systemd als weiter große Änderungen

Der achtmonatige Veröffentlichungszyklus des openSUSE-Projekts neigt sich wiedereinmal seinem Ende zu: Mit dem ersten Release Candidate bringt man nun eine neue Testversion, die bereits einen recht vollständigen Blick auf kommende Neuerungen zulässt.

Auswahl

So stehen als Desktops wahlweise KDE 4.7.2 oder GNOME 3.2.1 zur Wahl. Vor allem für openSUSE-GNOME-NutzerInnen bringt die neue Version also zentrale Neuerungen, ist die Version 12.1 der Distribution doch die erste die mit der GNOME3-Generation ausgestattet ist.

Systemd

Unter der Oberfläche ist der wichtigste Umbau der kommenden Release aber wohl der Umstieg auf das Bootsystem Systemd, das ja bereits auch in aktuellen Versionen von Fedora zum Einsatz kommt. Der Kernel trägt die Version 3.1, die gerade erst vor kurzem veröffentlicht wurde.

Download

openSUSE 12.1 RC1 steht ab sofort kostenlos in diversen Versionen (DVD/Live-CDs) von der Seite des Projekts zum Download. Die fertige Version der Distribution soll nach einem weiteren Release Candidate dann am 16.11. kommen. (apo, derStandard.at, 25.10.11)

  • KDE 4.7.2 unter openSUSE 12.1
    screenshot: andreas proschofsky

    KDE 4.7.2 unter openSUSE 12.1

Share if you care.