Weitere Klage gegen Maturareisenveranstalter

25. Oktober 2011, 10:19
9 Postings

Der VKI geht erneut gegen Veranstalter von Maturareisen vor und klagt nun auch Splashline wegen der aggressiven Werbeform mit Alkohol

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat den Maturareisenveranstalter DocLx mit einer Verbandsklage nach dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb geklagt, da dieser in seinen Werbeaussendungen sowie auf seiner Homepage Reisen für Maturajahrgänge mit Gratis-Alkohol bewirbt.

Nun folgt eine Klage gegen einen weiteren Veranstalter. Das Unternehmen Splashline bietet, in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter TUI, ebenfalls Maturareisen an. Auch bei diesem Veranstalter ist Alkohol ein wichtiges Zugpferd, um die Schüler zum Feiern nach der Prüfung zu bewegen. Auch hier werden hochprozentige Alkoholika auf aggressive Art als Bestandteil der Reise beworben. Der VKI hat auch Splashline auf Unterlassung geklagt.

DocLX hat sich gegenüber dem VKI für die fragwürdige Werbeform unter anderem damit gerechtfertigt, dass Splashline damit begonnen habe, was den VKI dazu bewogen hat, nun auch Splashline auf Unterlassung zu klagen. 

"Die großen Maturareise-Veranstalter scheinen sich damit übertrumpfen zu wollen, wer ein Mehr an harten Alkoholika zu bieten hat", zeigt sich Peter Kolba, Leiter des Bereiches Recht im VKI über das Verhalten der Marktführer bei Maturareisen empört.

In vielen Bundesländern sind harte Getränke für Jugendliche verboten. Der VKI will daher gegen derartige Werbeformen vorgehen. "Es geht uns hier nicht darum, Jugendliche um ihren Spaß an der Maturareise zu bringen, sondern wir bekämpfen aggressive Werbemethoden, die vermeintlich vorgeben, was Spaß zu machen hat", begründet Kolba das Engagement des VKI. (red/derStandard.at/21.10.2011)

  • Maturareisenveranstalter werben auf aggressive Art und Weise mit Alkohol.
    foto: rottenberg

    Maturareisenveranstalter werben auf aggressive Art und Weise mit Alkohol.

Share if you care.