Ein Toter bei erneutem Anschlag in Kenia

24. Oktober 2011, 20:38

Explosion bei Busbahnhof

Nairobi - Innerhalb von 24 Stunden ist die kenianische Hauptstadt Nairobi Ziel von zwei Anschlägen geworden. Bei der Explosion einer Handgranate im Zentrum der Stadt an einem Busbahnhof sei ein Mensch getötet und acht verletzt worden, teilten die Polizei und das Rote Kreuz des Landes am Montag mit. Zunächst bekannte sich niemand zu den Angriffen.

Am Morgen waren bei einem Anschlag auf eine Bar ebenfalls im Zentrum von Nairobi 13 Personen verletzt worden. Die US-Botschaft in Kenia hatte erst vor zwei Tagen vor einem unmittelbar bevorstehenden Anschlag in Nairobi gewarnt. Kenia geht seit einiger Zeit mit einer Militäroffensive gegen die islamistische Al-Schabaab-Miliz im benachbarten Somalia vor. Die Regierung in Nairobi macht die Gruppe für die Entführung zahlreicher Ausländer aus Kenia verantwortlich. Al Schabaab hat Kenia mit massiver Vergeltung gedroht, sollte das Land seine Truppen nicht aus Somalia zurückziehen.(Reuters)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.