Das große Rätselraten um die Nummer 23

24. Oktober 2011, 19:03
8 Postings

Warum überleben manche Heuschrecken dank der Zahl 17? Und wieso fehlt diese Reihe in einigen Flugzeugen? Drei neue Mathematikbücher treten den Beweis an, dass sich über Zahlen die besten Geschichten erzählen lassen

Marcus du Sautoy ist ein Mann erstaunlich vieler Eigenschaften. So ist er unter anderem Ordinarius für Mathematik an der Universität Oxford. Zudem folgte der 46-jährige Primzahlenspezialist vor drei Jahren dem streitbaren Evolutionsbiologen Richard Dawkins ebenda als Professor für Public Understanding of Science nach.

Das wiederum lag daran, dass du Sautoy ein brillanter Vermittler seiner Forschungen ist. So schreibt er unter anderem eine wöchentliche Kolumne für die Times, machte auch schon BBC-Sendungen über Mathematik, und sein Buch Die Musik der Primzahlen (2005) wurde ein internationaler Bestseller.

Außerdem ist der dreifache Familienvater auch noch Hobby-Fußballer und spielt mit der Mannschaft Recreativo Hackney in der London Super Sunday League. Diese erstaunliche Kombination an Talenten und Interessen macht es nur zu verständlich, weshalb sich der bekennende Arsenal-Fan für die Trikotnummern berühmter Kicker interessiert und darüber unter dem Titel "Warum wählte Beckham das Leiberl mit der Nummer 23?" eine höchst erfolgreiche Kindervorlesung hielt.

Vorlieben für die Nummer 7

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem großen Rätsel können nun auch in du Sautoys neuestem populären Zahlenbuch unter dem Titel Eine mathematische Mystery-Tour durch unser Leben nachgelesen werden. David Beckham begann nämlich eigentlich mit der Nummer 7. Als Beckham allerdings von Manchester United zu Real Madrid wechselte, war dort die Nummer 7 schon vergeben. Der englische Freistoßspezialist wählte die Nummer 23, was viele Fragen aufwarf. War das eine Anspielung auf Basketballstar Michael Jordan, der ebenfalls 23 am Rücken trug? Oder hing Beckham den Verschwörungstheorien um 23 an?

Der Zahlenexperte hat eine andere Erklärung: Alle Top-Spieler Reals trugen zu der Zeit eine Primzahl am Trikot: Carlos trug die Nummer 3, Zidane 5, Raúl 7, Ronaldo 11. Blieb unter anderem die Nummer 23. Beckham scheint im übrigen immer noch der Sieben verbunden zu sein, taufte er doch seine im Juni 2011 geborene Tochter Harper Seven.

Eine andere Wahl wäre 17 gewesen. Über diese Primzahl weiß du Sautoy eine noch erstaunlichere Geschichte zu erzählen: Die Larven einer nordamerikanische Heuschreckenart leben genau 17 Jahre im Boden, ehe sie über die Wälder herfallen. Die bisher beste Erklärung: Wenn die Tiere einen regelmäßig - also etwa alle sechs Jahre - auftretenden Fressfeind (gehabt) haben, dann dauert es ziemlich lang, bis sich die beiden Tiere in die Quere kommen.

In dieser Tonart geht es auf du Sautoys flotter mathematischer Rätselreise weiter, die neben gelungenen Illustrationen außerdem noch mit einigen interaktiven Extras aufwartet: So gibt es Links und auch QR-Codes zum Scannen, die auf Web-Seiten zum mathematischen Weiterlesen und Selbermachen verweisen.

Ein anderes Rätsel um die Nummer 17 lüften Holm Friebe und Philipp Albers, die im Gegensatz zu du Sautoy nicht Mathematiker sind, und sich in ihrem nicht weniger lesenswerten Zahlenbuch deshalb auf die psychologischen, wirtschaftlichen, ästhetischen und immer wieder höchst alltagstauglichen Wirkungen von Zahlen konzentrieren.

In den Flugzeugen zum Beispiel der Alitalia fehlt die Sitzreihe 17. Das liegt schlicht und einfach daran, dass diese Zahl in Italien eine Unglückszahl ist, in etwa wie die Zahl 13 bei uns. Der traditionelle Unglückstag ist bei unseren südlichen Nachbarn entsprechend Freitag, der Siebzehnte. Und als Renault sein Modell R17 herausbrachte, hieß das in Italien R177.

Marketing by Numbers

Überhaupt beschäftigen sich der Volkswirt Friebe und der Kulturwissenschafter Holm - beide Geschäftsführer der Berliner Zentralen Intelligenz Agentur in Was Sie schon immer über 6 wissen wollten sehr ausführlich mit Zahlen in der Warenwelt. So erfährt man auf kurzweilige aber doch nie belehrende Art, warum die Levis 501 so heißt wie sie heißt (schlicht wegen des Erfolgs dieses Jeanstyps) oder wie das Kölnisch Wasser 4711 zu seiner Zahl kam (wegen der Hausnummer des Herstellers).

Der Fünffach-Jackpot wurde zwar am Sonntag zweifach geknackt, doch auch für Lottospieler haben Friebe und Albers ein paar Tipps parat: Zumindest auf deutschen Lottoscheinen ist die Zahl 19 die am öftesten angekreuzte (gefolgt von 9, 7, 17). Auch über die Zahl vier, von der kürzlich erst bekannt wurde, dass sie die Lieblingszahl des österreichischen Bundeskanzlers ist, erfährt man mehr: Vier war für die Pythagoräer die Zahl der Gerechtigkeit, weil sie sich aus zwei gleichen Zahlen zusammensetzt.

So wie Marcus du Sautoy studierte auch der Alex Bellos Mathematik, und auch er ist ein wahrer Fußballexperte. Der britische Journalist verfasste als Ghostwriter Pelés Autobiografie und ein hochgelobtes Buch über brasilianischen Fußball. Ein noch größerer Erfolg wurde Alex im Wunderland der Zahlen, das sich verdientermaßen wochenlang in den US-amerikanischen Bestsellerlisten hielt.

Bellos' Reise durch die aufregende Welt der Mathematik - so der wirklich nicht übertriebene Untertitel - kreuzt sich hin und wieder mit den beiden anderen Zahlen-Büchern. So beschäftigt auch er sich zum Beispiel mit der Frage, warum der Zufall nicht nach Zufall aussieht (weil sich dabei immer wieder "Serien" ergeben). Eine erstaunliche Folge davon findet sich in der Shuffle-Funktion der iPods: Der Algorithmus wurde "weniger zufällig" programmiert, "damit er sich zufälliger anfühlt", wie es Steve Jobs selig formulierte.

Anders als du Sautoy und Friebe/Albers hat Bellos hat für seine spannenden Mathematik-Expeditionen viele Reisen unternommen und mit etlichen Experten gesprochen. Und wenn ich nur eines der drei wunderbaren Zahlen-Bücher mit auf die Insel nehmen dürfte, dann würde ich wohl seines wählen.


Marcus du Sautoy: "Eine mathematische Mystery-Tour durch unser Leben", C.H. Beck, 318 Seiten, ISBN 978-3406621925, € 20,60

Holm Friebe / Philipp Albers: "Was Sie schon immer über 6 wissen wollten", C. Hanser, 274 Seiten, ISBN , €18,50

Alex Bellos: "Alex im Wunderland der Zahlen. Eine Reise durch die aufregende Welt der Mathematik", Berlin Verlag, 480 Seiten, ISBN ,  € 24,70

  • Artikelbild
    buchcover
  • Artikelbild
    buchcover
  • Artikelbild
    buchcover
Share if you care.