Mehr als die Hälfte bucht online

  • Ohne Internet geht auch bei der Reisebuchung in Europa garnichts mehr.
    foto: apa

    Ohne Internet geht auch bei der Reisebuchung in Europa garnichts mehr.

Reisebüros werden kaum noch aufgesucht, wenn es um die Buchung geht - Online-Buchung liegt weiter voll im Trend

Das Internet ist mittlerweile aus der Welt der Reisen und des Tourismus nicht mehr wegzudenken. Nicht nur holen sich Reisende Informationen und Tipps aus dem größten Informationspool, der zur Verfügung steht, auch Einkäufe werden zunehmend über das Internet erledigt. Seit 2033 etwa ist der Anteil der Österreicher zwischen 16 und 74, die online einkaufen, auf das Vierfache gestiegen.

Auch beim Buchen von Reisen zeichnet sich dieselbe Entwicklung ab. Dies bestätigt eine Umfrage des Hotelbewertungsportals zoover.de. 6.800 Urlauber aus Europa wurden zu ihren Gewohnheiten befragt und nur noch jeder vierte zieht das Reisebüro dem Internet vor. 57 Prozent aller Befragten buchen ihren Urlaub online.

Skandinavien hat online Nase vorne

Vor allem in Skandinavien hat sich der Kauf über das Internet besonders etabliert. In Schweden (89 Prozent online / 8 Prozent Reisebüro), Finnland (88 Prozent / 8 Prozent) und Dänemark (77 Prozent / 9 Prozent) bemüht sich nur noch ein geringer Teil zu einem Beratungsgespräch. Auch in Großbritannien, der Schweiz und Norwegen ist die Online-Buchung auf dem Vormarsch. In Deutschland buchen mittlerweile 44 Prozent über das Internet, in Österreich sind es genau so viele. Den geringsten Anteil an Online-Buchungen gibt es laut Umfrage in Polen, wo nur 32 Prozent im Internet ihren Urlaub buchen.

Österreicher buchen im Netz

Für die Österreicher ist das Internet zur Buchungsoption Nummer eins geworden. 44 Prozent buchen online, immerhin noch 30 Prozent ziehen die Buchung im Reisebüro vor. Elf Prozent buchen vor Ort, sieben am Flughafen, sieben Prozent geben an, gar nicht zu wissen, was Urlaub überhaupt sei und ein Prozent hat keine Präferenz. Im internationalen Vergleich geben sechs Prozent der Befragten an, überhaupt keinen Urlaub zu machen.

Kaum Interesse an Griechenland und Ägypten

Besonders interessiert zeigen sich Reisende aus Deutschland bei der Informationssuche im Internet an der eigenen Heimat, an den Niederlanden, der Türkei, der Schweiz, Kroatien und Österreich. Kaum Interesse hingegen gab es für Ägypten, Spanien und Griechenland. (red/derStandard.at/21.10.2011)

Share if you care